Das eine Niederschlagsband zieht heute nach Osten hin ab und ein weiteres folgt im Tagesverlauf von Westen her nach - dazwischen gibt es einen breiten Streifen mit Wolkenauflockerungen, so dass auch die Sonne zum Vorschein kommen kann (Regenradar). Die Niederschläge aus dem Westen können bis zum Abend etwa eine Linie Schwarzwald - Lübeck erreichen und die Temperaturen steigen mit Sonnenschein auf +5/+8 Grad, sonst sind -1/+5 Grad zu erwarten. Am Donnerstag setzt sich von der Bodenseeregion bis Rostock ein Zwischenhoch durch, so dass es in diesem Streifen nach teils zäher Nebelauflösung vielfach sonnig und auch trocken bleiben kann. Westlich und östlich davon bleibt es hingegen vielfach stark bis wechselnd bewölkt, wobei im Westen ab den Nachmittagsstunden die Niederschlagsneigung erneut zunehmen kann. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +0/+5 Grad, bzw. auf +6/+10 Grad und bei länger andauerndem Nebel können auch nur -2/+2 Grad erreicht werden. Am Freitag, bzw. schon in der Nacht auf Freitag überquert ein Niederschlagsband mit auffrischendem Wind Deutschland von West nach Ost und erreicht zum Abend etwa eine Linie Rostock - Berchtesgaden. Während im Norden der Niederschlag tagsüber eine abnehmende Tendenz hat, kann dieser im Westen und Südwesten kräftiger und länger andauernd ausfallen. Deutlicher wird das anhand der Niederschlagsprognose mit den zu erwartenden Niederschlagssummen bis einschließlich Freitagabend, welche im Westen 7-15 l/m² und im Osten 0-4 l/m² betragen können. Die Temperaturen verändern sich am Freitag kaum und liegen in den Gebieten mit länger anhaltendem Niederschlag zwischen +1/+5 Grad, sonst können +4/+8 Grad erwartet werden. Die Schneefallgrenze kann um die mittleren Lagen herum (400-800 Meter) schwanken, so dass ab etwa 500-700 Meter die Ausbildung einer dünnen Schneedecke nicht auszuschließen ist (Schneeprognose). Am Samstag ziehen die restlichen Niederschläge nach Osten ab und von Westen her können sich nach Nebelauflösung mehr und mehr auch die sonnigen Anteile durchsetzen, bevor zum Nachmittag die Bewölkung und Niederschlagsneigung von Westen her erneut zunehmen kann. Die Temperaturen steigen im Süden allgemein auf +0/+5 Grad und können nördlich der Mittelgebirge und im Südwesten auf +4/+9 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im März.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!