Am heutigen Dienstag bleibt es vielfach stark bewölkt, teils neblig-trüb und örtlich ist mit leichten Sprühregen, gefr. Regen oder Schneegriesel mit Glättebildung zu rechnen (Wetterwarnungen | Warnlagenbericht | sim. der zu erwartenden Niederschlagsformen). Die Temperaturen steigen bei länger andauerndem Nebel auf -2/+3 Grad, sonst sind +3/+5 Grad, mit etwas Sonnenschein auch bis +8 Grad zu erwarten. Am Mittwoch kann die Sonne nach teils zäher Nebelauflösung im Nordwesten wieder des Öfteren zum Vorschein kommen und es kann bei Temperaturen zwischen +1/+6 Grad weitgehend trocken bleiben. Etwa südlich der Mittelgebirge kann sich der Nebel, bzw. die hochnebelartige Bewölkung auch länger halten. Örtlich ist Sprühregen, gefr. Regen oder Schneegriesel mit Glättebildung bei Temperaturen zwischen -3/+2 Grad nicht auszuschließen. Am Donnerstag können sich auch im Süden die teils dichten Nebelfelder tagsüber auflösen, so dass die sonnigen Anteile bei weitgehend trockenem Wetter wieder zunehmen können. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +5/+9 Grad, bzw. auf -2/+4 Grad. Am Freitag zieht von Westen her stärkere Bewölkung auf und zum Nachmittag kann im Westen der erste - leichte - Niederschlag erwartet werden, welcher bis zum Abend voraussichtlich eine Linie Saarbrücken - Rostock erreichen kann. Östlich der Linie ist tagsüber nach Nebelauflösung nochmals mit Sonnenschein zu rechnen und die Temperaturen erreichen verbreitet Werte zwischen +3/+7 Grad und im Westen und Südwesten sind auch bis +10 Grad möglich. Der Wind nimmt etwas zu und kommt frisch aus südwestlichen Richtungen. Am Samstag zieht nach den aktuellen Simulationen der Wettermodelle ein klein räumiges Tiefdrucksystem über den Nordwesten von Deutschland hinweg. Der Wettercharakter wird voraussichtlich insbesondere im Westen wechselhafter und windiger werden, während - zum heutigen Stand - es im Osten und Südosten noch überwiegend trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen im Osten und Südosten auf +5/+10 Grad und in den übrigen Landesteilen auf +3/+8 Grad an. In den Nächten ist bis einschließlich Freitag mit +1/-5 Grad mit leichten bis mäßigen, im Süden bei Aufklaren und über Schnee auch bis -10 Grad mit strengem Frost zu rechnen. Erst in der Nacht auf Samstag sind mit entsprechender Bewölkung im Westen und Nordwesten mit +1/+6 Grad auch frostfreie Nächte möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Winter.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!