Wetter Februar 2014 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 12. Februar

Nachdem am Vormittag die letzten Schauer nach Osten abgezogen sind, zeigt sich das Wetter am Mittwoch bei +4/+8 Grad meist wechselnd bewölkt mit zeitweiligem Sonnenschein und es bleibt überwiegend trocken. Ab den späten Nachmittagsstunden verdichtet sich von Westen die Bewölkung und nachfolgend setzt Regen ein, der in der Nacht auf Donnerstag weiter nach Osten vorankommt und in den Morgenstunden eine Linie Lübeck - Zugspitze erreicht haben wird. Mit dem Regen frischt der Wind deutlich auf und erreicht in der Nacht im Nordwesten Windgeschwindigkeiten zwischen 50-80 km/h, in exponierten Lagen und an der Küste in Böen auch bis 100 km/h. Tagsüber bleibt es meist stark bewölkt und besonders in der Südhälfte ist mit weiteren, teils kräftigen Regenschauern zu rechnen, die in Staulagen bei +4/+8 Grad auch länger anhaltend sein können Niederschlagsprognose). Der frische Wind kommt weiterhin aus südwestlichen Richtungen und kann in exponierten Lagen in Böen auch Windgeschwindigkeiten bis 80 km/h erreichen. Am Freitag liegt Deutschland wieder zwischen zwei Tiefdrucksystemen, so dass das Wetter tagsüber bis auf die Gebiete südlich der Mainlinie weitgehend trocken bleibt und bei wechselnder bis starker Bewölkung auch die Sonne ihre Lücken finden wird Wolkenprognose). Die Temperaturen bleiben mit +3/+8 Grad gegenüber den Vortagen nahezu unverändert. Bereits in der Nacht auf Samstag nähert sich von Westen die nächste Front aus Westen und läutet ein äußerst wechselhaftes und besonders in der Nordhälfte auch stürmisches Wochenende ein. Die Temperaturen können dabei im Süden - unter günstigen Föhnbedingungen - auf bis zu +16 Grad ansteigen, aber auch sonst liegen die Werte mit +5/+12 Grad für die Jahreszeit viel zu hoch, bevor sie zum Sontag wieder auf +3/+8 Grad absinken. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Winter.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 11. Februar

Die letzten Regenschauer ziehen im Verlauf des Vormittags nach Osten ab und nachfolgend kommt bei wechselnder Bewölkung und Temperaturen von +3/+8 Grad zeitweilig die Sonne zu Vorschein. Am Mittwoch verläuft das Wetter ähnlich. In der Nacht überquert unter Abschwächung ein Niederschlagsband Deutschland von West nach Ost, welches noch im Verlauf des Vormittags nach Osten abziehen wird. Nachfolgend scheint bei wechselnder Bewölkung häufiger mal die Sonne und die Temperaturen steigen auf +3/+8 Grad (Wolkenprognose). Ab den späten Nachmittagsstunden dreht der Wind im Nordwesten auf und erreicht in der Nacht auf Donnerstag Windgeschwindigkeiten zwischen 50-80 km/h, in exponierten Lagen und an der Küste in Böen auch bis 90-100 km/h. Noch im Verlauf des Vormittages zieht das Starkwindfeld nach Norden ab, jedoch bleibt der Wind aus südwestlichen Richtungen stark bis mäßig, so dass die Temperaturen mit +5/+10 Grad weiter ansteigen werden. Mit dem Wind ziehen teils kräftige Regenschauer über das Land, welche in Staulagen auch länger anhaltend sein können (Niederschlagsprognose ). In den darauf folgenden Tagen bleibt der Wettercharakter wechselhaft und mit weiteren Starkwindereignissen ist zum heutigen Stand zu rechnen. Da der Wind überwiegend aus südwestlichen Richtungen kommt, können am Samstag unter "günstigen" Föhnbedingungen die Temperaturen an den Alpen auf bis +13 Grad ansteigen, sonst liegen diese verbreitet zwischen +5/+11 Grad. Gegen 13:00 Uhr erfolgt eine Aktualisierung des Wettertrend zum Wetter im Winter.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 10. Februar

Heute ist es im Westen und Süden häufig stark bewölkt und im Tagesverlauf ist mit etwas Niederschlag zu rechnen, welcher bei Temperaturen zwischen +4/+8 Grad bis auf 1.200 Meter als Regen niedergehen wird. Im Nordosten und Norden beginnt hingegen der Tag mit Sonnenschein und erst ab den späten Nachmittagsstunden verdichten sich dort die Wolken, es bleibt aber weitgehend niederschlagsfrei (Wolkenradar und Wolkenvorhersage). Am Dienstag ist es zunächst stark bewölkt mit etwas Regen im Osten, sonst lockert die Bewölkung im Tagesverlauf auf, so dass die Sonne für einige Zeit zum Vorschein kommen kann. Südlich der Mittelgebirge gibt es bei Temperaturen zwischen +2/+7 Grad ein erhöhtes Schauerrisiko, sonst bleibt es weitgehend trocken. Zum Abend hin verdichtet sich die Bewölkung von Westen und es setzt leichter Niederschlag ein, der aber nicht sonderlich weit nach Osten vorankommt und sich im Laufe der Nacht entlang einer Linie Berlin - Schwarzwald auflösen wird (Niederschlagsprognose für die nächsten 72 Stunden). Am Mittwoch steht ein relativ ruhiger Tag bevor, man könnte es aber auch als die Ruhe vor dem Sturm bezeichnen. Bei vielfach wechselnder Bewölkung mit Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +3/+8 Grad und es bleibt trocken. Erst zum Abend hin nimmt die Bewölkung von Westen her zu und der Wind frischt ordentlich auf. In der Nacht auf Donnerstag wird der Nordwesten - zum heutigen Stand - von einer Sturmfront erfasst, so dass dort die Windgeschwindigkeiten zwischen 40-80 km/h, in exponierten Lagen und an der Küste in Böen auch bis 120 km/h betragen können. Neben dem Wind überquert ein Niederschlagsband Deutschland von West nach Ost und löst sich dabei zunehmend auf. Tagsüber bleibt der Wind im Nordwesten stark bis stürmisch, sonst meist mäßig und kommt aus südwestlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +5/+10 Grad ansteigen lässt. Mit reger Schaueraktivität ist zu rechnen. Ab den späten Nachmittagsstunden setzt ein weiterer Prozess ein, der zum heutigen Stand im Detail noch abgewartet werden muss - es handelt sich aber möglicherweise um einen weiteren Schnellläufer, welcher über Süddeutschland hin wegziehen kann und dort das Potential eines Orkans erreichen kann. Anders ausgedrückt ist am Donnerstag mit erhöhter Sturmgefahr zu rechnen. Am Freitag zieht das Randtief nach Osten ab und nachfolgend kommt es zu einer kurzen Beruhigung mit aufgelockerter Bewölkung und etwas Sonnenschein. Der Wind ist dabei frisch bis mäßig und kommt weiterhin aus südlichen bis südwestlichen Richtungen, wobei im Norden mit +0/+4 Grad bodennah (je nach Zugbahn des Schnellläufers) kühlere Luft einsickern kann, während sonst verbreitet +4/+8 Grad, an den Alpen mit Föhnunterstützung auch bis +10 Grad erreicht werden können. Der Februar "leidet" weiterhin unter erhöhter Temperatur und das Maximum scheint noch nicht erreicht zu sein. Mehr dazu gegen 13:00 Uhr in einer Aktualisierung des Wettertrends zum Wetter im Winter.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 9. Februar

Am heutigen Sonntag ist es meist stark bis wechselnd bewölkt und mit Schauern muss gerechnet werden, die besonders im Nordwesten und Südosten auch länger anhaltend sein können (Wolkenradar | Niederschlagsprognose). Der Wind kommt bei Temperaturen zwischen +2/+7 Grad meist frisch - im Nordwesten in Böen auch stürmisch - aus südwestlichen Richtungen (aktuelle Wetterwarnungen). Am Montag zieht ein Tiefdrucksystem über den Westen hinweg, so dass tagsüber westlich der Linie Hamburg - Zugspitze mit zeitweiligen und teils länger andauernden Niederschlägen zu rechnen ist, die im Laufe des Abends unter Abschwächung auch den Osten erreichen werden. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +2/+7 Grad, mit etwas Sonnenschein auch bis +9 Grad, für die Jahreszeit zu warm. Am Dienstag zieht das Regenband vom Montag nach Osten ab und nachfolgend kann die Bewölkung auflockern, so dass die Sonne bei Temperaturen zwischen +3/+8 Grad zeitweilig zum Vorschein kommen kann. Zum Abend hin nimmt die Bewölkung aus Westen zu und es beginnt erneut zu regnen. Am Mittwoch haben sich die vergangenen Simulationen der letzten Tage nicht bewahrheitet, so dass die Sturm-, bzw. Orkanwetterlage voraussichtlich nicht eintreten wird. Der Wind frischt zwar etwas auf, bleibt jedoch im mäßigen Bereich. So ist es tagsüber bei meist wechselnder Bewölkung zunächst niederschlagsfrei, jedoch ab den Nachmittagsstunden verdichtet sich die Bewölkung erneut von Westen und zu den Abendstunden setzt im Westen Niederschlag ein, der bei Temperaturen um +2/+8 Grad als Regen niedergehen wird. Ab Donnerstag stehen auf dem Atlantik weitere Tiefdrucksysteme in "Lauerstellung", so dass sich in den darauf folgenden Tagen erneutes Sturmpotential ergeben kann. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Winter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns