Wetter Dezember 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Dezember 2020 Wetterprognose vom 13.11.2020 - Die Wahrscheinlichkeit für eine frühwinterliche Wetterlage steigt!

Startet der Dezember 2020 mit winterlichen Wetterereignissen?
Startet der Dezember 2020 mit winterlichen Wetterereignissen?

Die Großwetterlage beginnt sich in der letzten November-Dekade umzustellen und ermöglicht eine gute Grundlage, damit der Dezember frühwinterlich starten kann.

Atlantische Frontensysteme steuern auf Deutschland zu und werden das Wetter der kommenden Tage verändern. Zunächst aber tun sich die Wettersysteme mit dem Wandel noch schwer, doch zum Wechsel in die letzte November-Dekade gibt es kein Halten mehr.

Mit viel Getöse bricht die atlantische Frontalzone nach den aktuellen Wetterprognosen bis zum 20. November über Skandinavien durch und lässt das Wetter über Deutschland turbulenter werden.

Der Grundstein für den Dezember?

Sog. Schnellläufersysteme oder Randtiefentwicklungen können im Zeitraum vom 18. bis 23. November für ein erhöhtes Potential unwetterartiger Wetterereignisse verantwortlich sein. Das Strömungsmuster meridionalisiert und unter bestimmten Voraussetzungen werden die Grundsteine für die Wetterentwicklung im Dezember gelegt.

Die Ausgangssituation: Sturmfront

Ein Sturm ist in der Wettervorhersage immer eine heikle Angelegenheit. Die Dynamik ist hoch und das Potential für kurzzeitige Veränderungen groß. Doch zum aktuellen Stand wird die atlantische Frontalzone zum 20. November vom mächtigen Kontinentalhoch blockiert und tropft über Mitteleuropa nach Süden ab. Mit viel Wind werden Regenfronten über Deutschland, Österreich und der Schweiz hinweggeführt und der Wind dreht allmählich auf nordwestliche Richtungen. Das führt maritim angewärmte Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen mit +4 bis +8 Grad auf ein spätherbstlich normales Niveau absinken lässt.

Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer

In der Höhe von rund 1.400 Meter werden Luftmassen von bis -5 Grad zugeführt, was für Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab sorgen kann. Ein Hauch von Frühwinter und ab den höheren Lagen hält der Winter Einzug.

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020 Wetterprognose vom 13.11.2020 - Die Wahrscheinlichkeit für eine...

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Dezember 2020 Wettertrend vom 9.11.2020 - Der Winter im Dezember?

Winterwetter Anfang Dezember?
Winterwetter Anfang Dezember?

Vom Winter, oder Frühwinter fehlt bislang jede Spur. Das Gegenteil ist sogar der Fall - macht der November so weiter wie bisher, könnte der Rekord aus dem Jahre 2015 eingestellt werden. Umso wichtiger - ändert sich die Großwetterlage bis Dezember 2020?

Viele E-Mails erreichen uns derzeit mit der immer gleichen Frage Fällt der kommende Winter wieder zu warm aus?. In Zeiten des Klimawandels ist das sehr wahrscheinlich, wie auch die diversen Langfristmodelle bestätigen.

Doch im Winter 2020 / 2021 ist noch etwas anderes von Bedeutung. Da ist zum einen die wenig aktive Sonne zu benennen und zum anderen die daraus häufiger resultierende gestörte Zirkulation. Zudem ist in dieser Wintersaison mit einem QBO-Ost zu rechnen, was das Wetter schon im Dezember 2020 beeinflussen könnte. Mehr dazu: Wie wird der Winter? Die Rahmenbedingungen passen und so kann es mit dem Winter klappen. Die Betonung aber liegt noch auf könnte. Mit entscheidend ist das Zirkulationsmuster, was sich in der letzten November-Dekade wird einstellen können.

Wie wird das Wetter im Dezember?

Im Kern werden die kommenden Wochen entscheidend sein, ob sich das gestörte Zirkulationsmuster weiter fortsetzen wird (auch die Meridionalisierung zählt dazu), oder ob die Zonalisierung mit einer Westwetterlage (auch Südwest- oder Nordwestwetterlage) durchsetzen wird. Aufgrund dessen lässt sich schon frühzeitig erkennen, welche Richtung der Winter im Dezember einschlagen wird.

Die Ausgangssituation: Kaltluftvorstoß auf dem Atlantik

Auch das ist entscheidend. Der enorme Vorstoß arktischer Kaltluftmassen über dem östlichen Kanada muss zwingend anders verlaufen, um Anfang Dezember für so etwas wie für winterliche Wetterlagen mit Frost, Eis und Schnee sorgen zu können. Da gibt es also im November noch einiges zu tun.

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020 Wettertrend vom 9.11.2020 - Der Winter im Dezember?

Wetter Dezember 2020

Der Dezember ist ein abwechslungsreicher Wintermonat, gehört aber noch zum Frühwinter
Der Dezember ist ein abwechslungsreicher Wintermonat, gehört aber noch zum Frühwinter

Der erste Wintermonat fällt nicht selten nasskalt bis zu mild aus, doch ab und an stellt sich die Großwetterlage so ein, dass ein richtiger Wintereinbruch möglich ist - und da gibt es ja auch noch das Thema rund um die weiße Weihnachten!

Nicht nur der November kann schon entscheidend sein, auch die Wetterentwicklung im Dezember kann maßgeblich für den Verlauf des Winters verantwortlich sein.

Ist bspw. das zweite Dezember-Drittel zu kalt und fällt die Wettersingularität des Weihnachtstauwetters aus, so hat der Hochwinter im Januar seine Chancen. Fallen hingegen die Temperaturen deutlich zu warm aus und wird die Großwetterlage von einer immer wiederkehrenden Südwest- oder Westströmung beeinflusst, so ist schon relativ früh davon auszugehen, dass der Winter 2020/2021 insgesamt zu warm ausfallen kann.

Der Dezember ist der Dunkelmonat

Für die einen ist es schrecklich, wenn das Wetter nasskalt, trüb und dunkel ist. Zudem ist am 21./22. Dezember mit 7 Stunden und 51 Minuten der kürzeste Tag und mit 16 Stunden und 9 Minuten die längste Nacht zu erwarten. Anschließend werden die Tage mit der Wintersonnenwende wieder länger und die Nächte kürzer (mehr dazu: Tage werden im Herbst kürzer).

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten Dezember

Statistische Wetterwerte für Dezember

Für die einen ist er ein erster toller Wintermonat, für andere ist er einfach nur nasskalt und dunkel mit gefährlichen Straßenverhältnissen, der zudem noch die Heizkosten in die Höhe treibt. Was Sie aus dem ersten Wintermonat machen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Im ersten Drittel ist das Wetter meist sehr mild und tiefdruckdominiert
  • In der zweiten Dekade kommt es statistisch gesehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 69 % zu einem Kaltlufteinbruch und zu einer ersten richtigen Winterwetterlage
  • Zum Leidwesen für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen, schlägt Jahr für Jahr das Weihnachtstauwetter zu
  • Die Wahrscheinlichkeit für das Weihnachtstauwetter liegt bei 76 %
  • Egal wie viel Schnee vorher liegen mag - kräftige Tiefdrucksysteme schaffen es innerhalb kürzester Zeit den Schnee dahin schmelzen zu lassen
  • Erst zum Dezemberende zeigt sich häufig wieder ein Wetterwechsel zu kälterem Wetter

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns