Löst sich der Nebel/Hochnebel auf, scheint am heutigen Dienstag vielfach die Sonne von einem blauen Himmel und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen mit viel Sonnenschein Werte zwischen +5/+10 Grad, sonst sind verbreitet +0/+5 Grad zu erwarten.

Der Mittwoch beginnt ähnlich wie der Dienstag - nach zäher Nebel-, bzw. Hochnebelauflösung scheint zunächst verbreitet die Sonne, bevor im Tagesverlauf über dem Nordwesten stärkere Bewölkung aufzieht und es ab den Nachmittagsstunden etwa nördlich der Linie Köln - Hamburg leichter Niederschlag einsetzen kann. Südlich davon bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen +2/+5 Grad und können mit entsprechender Sonnenscheindauer auf +4/+8 Grad ansteigen.

Am Donnerstag kommt das Wolkenband weiter nach Süden voran und erreicht zum Abend mit seinem Niederschlagsgebiet etwa eine Linie zwischen Stuttgart - Dresden. Südlich davon bleibt es tagsüber die meiste Zeit trocken und nach erneut zäher Nebel- und Hochnebelauflösung auch trocken. Die Temperaturen steigen mit +3/+7 Grad etwas an und können bei länger andauerndem Sonnenschein örtlich bis +9 Grad erreichen.

Der Freitag bleibt die meiste Zeit über grau und trüb, teils auch stark bewölkt und gelegentlich ist mit leichtem Sprühregen zu rechnen. Die Temperaturen bleiben mit +3/+9 Grad für die Jahreszeit zu warm. Am späten Freitagabend frischt der Wind über dem Nordwesten stark bis mäßig auf und kündigt einen Wetterwechsel an. Wie dieser Wetterumschwung verlaufen wird und welche Auswirkungen er auf das Wetter an Weihnachten haben kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Weihnachten 2016. Die weiteren Aktualisierungen erfolgen gegen 15:00 Uhr zum Wetter Silvester und 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!