Heute sind etwa östlich der Linie Hamburg - München von Nord nach Süd zeitweilige Niederschläge zu erwarten, welche zum späten Nachmittag auch den Alpenrand erreichen können. Sonst bleibt es die meiste Zeit über grau-trüb, teils hochnebelartig bewölkt und geringfügiger Niederschlag in Form von Sprühregen ist nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen südlich der Mittelgebirge -0/+4 Grad und nördlich davon sind +3/+7 Grad zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt über dem Südosten im Tagesverlauf auf 200-500 Meter ab, so dass sich oberhalb etwa 500 Meter eine dünne Schneedecke ausbilden kann (Schneeprognose).

In der Nacht auf Montag sind gelegentlich noch - geringfügige - Niederschläge zu erwarten, welche bei Temperaturen von -2/+1 Grad über den Süden durchaus bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen können, während es über dem Norden mit +1/+5 Grad milder bleiben kann. Tagsüber setzt sich der meist grau-trübe Wettercharakter mit Nebel, Hochnebel, bzw. starker Bewölkung fort. Niederschläge sind bei Tageshöchstwerten zwischen -2/+5 Grad kaum mehr zu erwarten.

Am Dienstag und Mittwoch dominiert voraussichtlich ein Hochdrucksystem das Wetter über Deutschland. Nach teils zäher Nebel-, bzw. Hochnebelauflösung kann sich im Tagesverlauf von Süden her vermehrt die Sonne durchsetzen, was die Temperaturen weiter ansteigen lassen kann. Je nach Nebelauflösung, bzw. Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen am Dienstag von -2/+5 Grad, bzw. +3/+7 Grad (örtlich bis +10 Grad) bis zum Mittwoch auf +3/+7 Grad, örtlich bis +10 Grad an, wobei die wärmeren Werte über dem Süden und Westen und die kühleren über dem Norden und Osten zu erwarten sind.

Am Donnerstag nähert sich von Nordwesten ein Tiefdruckausläufer und kann etwa nördlich der Linie Köln - Hamburg für etwas Niederschlag sorgen, sonst ändert sich am ruhigen, teils sonnigen, teils nebligen Wettercharakter bis einschließlich Freitag wenig. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +2/+6 Grad und können mit Sonnenschein auch etwas darüber und bei Dauernebel auch darunter liegen. In den Nächten ist generell mit leichten Nachtfrost zu rechnen. Noch immer keine Übereinstimmungen zeigen die Wettermodelle über das Wetter an Weihnachten, wie die Chancen auf graue, grüne oder weiße Weihnachten stehen, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Weihnachten 2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!