Bei starker bis wechselnder Bewölkung sind heute über den Gebieten nördlich der Mainlinie zeitweilige Niederschläge zu erwarten, welche über dem Westen kurzweilig auch kräftiger ausfallen können. Nach Süden bleibt es die meiste Zeit über trocken und bereits ab den Vormittagsstunden kann sich von Südwesten her des Öfteren die Sonne durchsetzen. Die Temperaturen erreichen über Ostdeutschland Werte zwischen +2/+6 Grad und über dem Westen sind +4/+8 Grad möglich.

Am Mittwoch lassen die anfänglichen Niederschläge etwa östlich der Linie Bremen - Dresden nach und von Südwesten kann die Bewölkung mehr und mehr auflockern, so dass südlich der Linie zwischen Köln und München häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen bleiben über dem Osten mit +2/+6 Grad etwas kühler als mit +6/+10 Grad über dem Westen von Deutschland.

Nach teils zäher Nebelauflösung scheint am Donnerstag über dem Süden häufiger die Sonne, während die Bewölkung nach Norden hin zunehmen, aber es weitgehend trocken bleiben kann. Der Wind dreht auf östliche bis südöstliche Richtungen und führt etwas kühlere Luftmassen heran, was die Tageswerte über dem Osten auf -0/+5 Grad und über dem Westen auf +3/+7 Grad ansteigen lassen kann - örtlich wären über dem Südwesten, mit entsprechender Sonnenscheindauer, auch bis +10 Grad möglich.

Ein Hochdrucksystem sorgt auch in den Folgetagen bis einschließlich Sonntag für einen trockenen Wettercharakter. Die schwache Grundströmung kommt weiterhin aus östlichen Richtungen, was in den Wintermonaten häufig mit zähem Nebel oder Hochnebel einhergehen kann. Löst sich der Nebel aber auf, so kommt die Sonne für längere Zeit zum Vorschein, was über dem Süden und Westen häufiger der Fall sein kann. Die Temperaturen erreichen über Ostdeutschland meist Werte zwischen +1/+5 Grad und über dem Westen zwischen +3/+7 Grad und je nach Sonnenscheindauer können die Werte auch knapp darunter, bzw. darüber liegen. In den Nächten ist wieder vermehrt mit Nachtfrost zu rechnen. Spannend zeigt sich heute in den Simulationen der Wettermodelle die Zeit kurz vor Weihnachten - mehr dazu gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Thema weiße Weihnachten 2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!