Die letzten Niederschläge ziehen im Verlauf des Vormittages nach Osten ab und nachfolgend kann sich die starke Bewölkung weiter auflockern, so dass örtlich auch ein paar Sonnenstrahlen möglich sind. Der Wind kommt über dem Nordwesten frisch bis mäßig aus westlichen Richtungen und lässt die Temperaturen verbreitet auf +8/+13 Grad, örtlich auch bis +15 Grad ansteigen. In der Nacht auf Freitag und auch tagsüber überquert ein Tiefdruckausläufer Deutschland von West nach Ost und sorgt für zeitweilige - zumeist leichte - Niederschläge. Der Wind bleibt über dem Norden frisch bis mäßig und die Temperaturen steigen auf milde +7/+12 Grad. Am Samstag und Sonntag kann sich ein Zwischenhoch durchsetzen, so dass nach teils zäher Nebelauflösung durchaus die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - am Samstag auf +7/+13 Grad und am Sonntag auf +10/+15 Grad. Zum Start in die neue Woche kündigen sich bis zum Dienstag von Westen die nächsten Tiefdrucksysteme mit unbeständigen und vor allem auch windigen Wetter an. Der Wind kann in tieferen Lagen stark bis mäßig und über exponierten Lagen und entlang der Küste von Nord- und Ostsee in Böen auch stürmisch aus südwestlichen Richtungen kommen. Die Temperaturen bleiben im warmen Bereich und könnten - unter bestimmten Voraussetzungen - am Dienstag Werte zwischen +10/+15 Grad und örtlich bis +18 Grad erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose für das Wetter Weihnachten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!