Nach teils zäher Nebelauflösung kommt heute verbreitet die Sonne zum Vorschein, bevor zum Nachmittag bei Temperaturen zwischen +7/+11 Grad von Nordwesten her die Bewölkung und der Wind zunehmen und zum späten Abend Niederschlag einsetzen kann. Der Niederschlag breitet sich in der Nacht auf Freitag weiter nach Süden aus und kann zu den Vormittagsstunden etwa die Mittelgebirge erreichen und zieht im Tagesverlauf weiter nach Süden, so dass am Freitag etwa nördlich einer Linie zwischen Stuttgart - München bei Temperaturen zwischen +4/+8 Grad mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen ist. Der Wind bleibt tagsüber frisch bis mäßig und kann über exponierten Lagen in Böen auch stark bis stürmisch aus westlichen Richtungen kommen. Am Samstag ziehen bereits zum Vormittag die Niederschläge nach Südosten ab und nachfolgend bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend trocken. Erst zum Abend kann sich über Nordwesten ein weiteres Niederschlagsfeld bemerkbar machen. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +4/+9 Grad in dem für die Jahreszeit zu warmen Bereich. In der Nacht auf Sonntag und auch tagsüber gibt es etwa nördlich einer Linie Hamburg - Berlin bei starken bis mäßigen, an den Küsten in Böen z.T. auch stürmischen Wind weitere Niederschläge, während mit jedem Kilometer in Richtung Süden - nach teils zäher Nebelauflösung und schwachen Windverhältnissen - öfters die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen bleiben mit +4/+9 Grad nahezu unverändert. Zum Start in die neue Woche ändert sich am Montag und Dienstag an den für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen wenig. Voraussichtlich bleibt es am Montag nach zäher Nebelauflösung mit Sonnenschein noch vielfach trocken, bevor zum Dienstag das nächste Niederschlagsband mit auflebenden Wind Deutschland erreichen kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2015/16.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!