Wetter Dezember 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Dezember 2011 - Wettertrend vom 24. Oktober

  • M. Hoffmann
Auf diversen Internetseiten ist derzeitig etwas von Horrorwinter zu lesen, wobei wir nicht so richtig verstehen können, was ein Horrorwinter ist. Wenn man bei den zur Verfügung stehenden Fakten bleibt, so fällt der Winter 2011/2012 leicht zu kalt bis normal aus. Wenn leicht zu kalt ein Horror ist, ok...Einer der kalten Monate ist der Dezember 2011, welcher nun seit vielen Prognoseläufen des Langfristmodells vor allem südlich der Mittelgebirge als leicht zu kalt eingestuft wird, nördlich davon normal. Beim Niederschlag zeichnet sich vor allem in den kalten Gebieten ein Defizit aus, was für eine Hochdruckwetterlage im Dezember 2011 spricht. Betrachtet man Europa, so wird kein Land derzeitig im Dezember zu warm gerechnet, stattdessen der gesamte östliche Kontinent - bis in die Türkei hinunter - leicht zu kaltes Wetter vorhergesagt. Auch auf Europa betrachtet eher der Trend zu einem Niederschlagsdefizit. Ein ausgeprägtes Hochdruckgebiet über Mitteleuropa, bzw. Skandinavien wäre im Dezember 2011 aufgrund dieser Wetterprognose keine Überraschung.

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter im Dezember 2011 - Wettertendenz vom 13. Oktober

  • M. Hoffmann
Das Wetter im Dezember 2011 bleibt in der Wetterprognose des Langfristmodells weitestgehend normal. Nur die Gebiete südlich der Mittelgebirge haben die Tendenz etwas zu kalt auszufallen. Bemerkenswert ist weiterhin, dass der Dezember 2011 vor allem im südlichen Europa deutlich zu trocken ausfallen soll - auch die südlichen Gebiete von Deutschland sind davon betroffen. Eine Schlussfolgerung, welche sich zum heutigen Stand daraus ergibt, könnte wie folgt aussehen: Hochdruckphase im Dezember südlich der Mittelgebirge, dadurch Auskühlung, nördlich davon eher normales Dezemberwetter.

Wetter im Dezember 2011 - Wettertrend vom 27. September

  • M. Hoffmann
So langsam bildet sich ein Trend für das Wetter im Dezember ab. Das Langfristmodell geht in seinen letzten Wetterprognosen für den Dezember 2011 davon aus, dass es vor allem südlich der Mittelgebirge zu kalt und zu trocken wird. Nördlich der Mittelgebirge hingegen normale Temperaturen und etwas zu trocken. Blickt man auf Europa, so erkennt man in Mitteleuropa einen deutlich zu trockenen und leicht zu kalten Dezember 2011. Das nördliche Europa leicht zu warm und etwas zu nass, das östliche Europa leicht zu kalt und normal beim Niederschlag. Das deutet zum heutigen Stand auf ein zentrales Hochdruckgebiet über Mitteleuropa im Dezember hin. Dadurch können die Nächte vor allem bei klarem Himmel knackig kalt werden und die Tage durch Nebel und Hochnebel auch frostig. Der Trend für das Wetter im Dezember 2011 geht eher in Richtung leicht zu kalt und zu trocken.

Wetter im Dezember - Wettertrend vom 22. Juni 2011

  • M. Hoffmann
Der Winter 2011/2012 ist nicht mehr weit entfernt und die Langfristprognosen geben ihre ersten Trends für Dezember 2011 ab. Überraschender Weise soll der Dezember zu kalt ausfallen, im Süden sogar deutlich zu kalt. Beim Niederschlag zeichnet sich im Westen ein leicht zu trockenes Wetter ab, sonst eher normal. Natürlich ist diese Wetterprognose für Dezember 2011 nur als Trend zu verstehen, den wir weiter genau beobachten werden.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +3,3 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Dezember

Statistische Wetterwerte für Dezember

Für die einen ist er ein erster toller Wintermonat, für andere ist er einfach nur nasskalt und dunkel mit gefährlichen Straßenverhältnissen, der zudem noch die Heizkosten in die Höhe treibt. Was Sie aus dem ersten Wintermonat machen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Im ersten Drittel ist das Wetter meist sehr mild und tiefdruckdominiert
  • In der zweiten Dekade kommt es statistisch gesehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 69 % zu einem Kaltlufteinbruch und zu einer ersten richtigen Winterwetterlage
  • Zum Leidwesen für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen, schlägt Jahr für Jahr das Weihnachtstauwetter zu
  • Die Wahrscheinlichkeit für das Weihnachtstauwetter liegt bei 76 %
  • Egal wie viel Schnee vorher liegen mag - kräftige Tiefdrucksysteme schaffen es innerhalb kürzester Zeit den Schnee dahin schmelzen zu lassen
  • Erst zum Dezemberende zeigt sich häufig wieder ein Wetterwechsel zu kälterem Wetter

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns