Wetter Dezember 2010 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wettervorhersage 6. Dezember 2010

Öde kann manchmal das Wetter sein, vor allem wenn man sich mitten in der Luftmassengrenze befindet und der Niederschlag nicht weis, als was er niedergehen soll. Aderorts schneit es und weiter südlich regnet es ohne Unterlass. Das geht auch noch bis Mittwoch so weiter, während sich die Luftmassengrenze immer weiter nach Norden gräbt. Nördlich einer Linie Frankfurt Dresden dürfte es wohl beim Dauerfrost bleiben - südlich dagegen deutliche Pluswerte - an den Alpen teilweise bis +8 Grad. Inder Nacht zu Donnerstag kommt dann wieder die kalte Luft zu uns. Bevorzugt fällt dann im Süden Schnee - in Bayern teilweise um die 30 cm bis Samstag. In Lagen unterhalb 300 Meter wird es wieder durchweg winterlich, während es in Lagen darunter nasskalt werden wird. Im Nordwesten macht sich dennoch am Donnerstag die Warmluft bemerkbar, so dass dort die Temperaturen über +2 Grad steigen werden. Alles in allem kann man sagen, dass es weiterhin winterlich bleibt, wenn auch das jetzige Tief einiges durcheinander gebracht hat - dazu dann aber morgen mehr

Ein Dankeschön geht noch an Robert für seine freundliche E-Mail an uns! So viel Lob freut natürlich und ja - wir geloben Besserung bzgl. der Rechtschreibung :-)

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetterprognose 5. Dezember 2010

Das Wetter, dass uns nun die kommenden Tage, vor allem südlich der Mainlinie erwartet, ist selbst für gestandene Meteorologen eine Herausforderung. Oftmals hilft in solchen Fällen nur noch die Nowcast Vorhersage. Kritische Tage sind Sonntag Abend und der Montag, da die bodennahe Strömung aus Ost bis Nordost kommt und die Durchmischung fehlt. Sprich: die warme Luftmasse schiebt sich über die Kalte und nur durch den Niederschlag findet die Durchmischung statt. Hierbei gibt es aber auch die Verdunstungsenthalpie zu beachten - je stärker der Niederschlag, desto kälter kann es werden. Eine sehr komplexe Lage also - für Dienstag / Mittwoch kann vor allem in Alpennähe der Niederschlag bis 1.500 Meter in Regen übergehen, während es in Mannheim schneit. Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall mehr Zeit einzuplanen, falls Sie mit dem Auto unterwegs sein müssen - und natürlich die Unwetterhinweise des DWD

Wettervorhersage 4. Dezember 2010

Klar ist auch heute noch nichts, wie sich das Wetter um den 5./6./7. Dezember verhalten wird. Einigermaßen klar ist jedoch, dass es sich um eine schleichende Front handelt, welche erhebliche Niederschläge mit sich bringt. So werden nach den heutigen Modellberechnungen binnen dieser 3 Tage 30-90 Liter pro m² südlich der Mainlinie gerechnet. Schön für die Regionen, wo der Niederschlag als Schnee fällt - Das könnte z.B. nördlich einer Linie Mannheim - Nürnberg sein - dort soll weiterhin Dauerfrost herrschen. Weiter südlich gilt der sog. Nowcast - es lässt sich nur sehr schwer vorhersagen, wo Regen, Schneeregen, Eisregen oder Schnee fällt. Auf jeden Fall sollte man das Wetter an diesen kritischen Tagen südlich der Mainlinie genau betrachten - denn wenn bspw. der Niederschlag als Nassschnee fällt, wird die Last auf den Dächern enorm vorausgesetzt die errechnete Niederschlagsmenge kommt. Aber wie geht es weiter mit dem Wetter im Dezember 2010? Wenn das "milde" Intermezzo durch ist, legt sich der Winter richtig ins Zeug - noch mehr Schneefälle, noch frostiger. Ein Ende ist nicht abzusehen, eher im Gegenteil. Gegen Ende des Vorhersagezeitraums ist die Zirkulation erheblich gestört, der Polarwirbel splittet sich, was den Winter über Mitteleuropa noch einmal "anheizen" dürfte.

Wetterprognose 3. Dezember 2010

Es ist immer noch unsicher, was am 5./6./7. Dezember passieren wird, jedoch im Groben lässt sich sagen, dass es kurzfristig milder wird. Es kommt eine Grenzwetterlage auf uns zu, mitsamt einer „schleifenden“ Front, welche südlich der Mainlinie gehörigen Niederschlag bringt – in welcher Form, dass muss noch abgewartet werden. Nach derzeitigem Stand in Lagen oberhalb 400-500 Meter wohl als Schnee, darunter auch Regen möglich. Vor allem am Sonntag Abend und in der Nacht auf den 6. Dezember könnte es auch Eisregen geben. Im weiteren Verlauf bleibt es wohl eher winterlich, da sich das Grönlandhoch nicht abdrängen lässt. Wenn die Modelle recht behalten sollen, so ist mit dem Fortbestand des Winterwetters bis Mitte Dezember 2010 zu rechnen

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten Dezember

Statistische Wetterwerte für Dezember

Für die einen ist er ein erster toller Wintermonat, für andere ist er einfach nur nasskalt und dunkel mit gefährlichen Straßenverhältnissen, der zudem noch die Heizkosten in die Höhe treibt. Was Sie aus dem ersten Wintermonat machen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Im ersten Drittel ist das Wetter meist sehr mild und tiefdruckdominiert
  • In der zweiten Dekade kommt es statistisch gesehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 69 % zu einem Kaltlufteinbruch und zu einer ersten richtigen Winterwetterlage
  • Zum Leidwesen für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen, schlägt Jahr für Jahr das Weihnachtstauwetter zu
  • Die Wahrscheinlichkeit für das Weihnachtstauwetter liegt bei 76 %
  • Egal wie viel Schnee vorher liegen mag - kräftige Tiefdrucksysteme schaffen es innerhalb kürzester Zeit den Schnee dahin schmelzen zu lassen
  • Erst zum Dezemberende zeigt sich häufig wieder ein Wetterwechsel zu kälterem Wetter

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns