Wettervorhersage: Die Neigung zu nennenswerten Schauern und Gewittern nimmt zu

Sind die Tage des Hochsommers gezählt?

Ein Höhentief schleicht sich nach Deutschland und sorgt neben zunehmender Bewölkung auch für Schauer und Gewitter, die ab der Wochenmitte auch nennenswert ausfallen können.

Schauer und Gewitter über dem Osten. Ein Höhentief erreicht mit seinen Ausläufern heute den Osten von Deutschland und zum Nachmittag sind über Sachsen ein paar Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen (Gewitterradar). Westlich der Linie von Berlin und München lockert die Bewölkung auf und ein verbreitet sonniger August-Tag ist zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +25 bis +30 Grad und örtlich bis +32 Grad. Dort, wo ein Gewitter niedergehen kann, kühlt es vorübergehen auf bis +20 Grad ab.

Von Westen ziehen Wolken auf

Schauer und Gewitter klingen über dem Osten bereits in der Nacht auf den 14. August (So.) ab und der Tag beginnt mit viel Sonnenschein. Im Laufe des Vormittags verdichtet sich die Bewölkung von Westen und trübt den Sonnenschein bis zum Nachmittag westlich einer Linie von Hamburg und Stuttgart weitgehend ein (Wolkenradar). Mit Schauern oder Gewittern ist - trotz der vielen Wolken - nicht zu rechnen. Weiter nach Osten verläuft der Sonntag vielfach sonnig. Der Wind kommt schwach aus südöstlichen Richtungen und kann über dem Nordosten zum Nachmittag böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +27 bis +32 Grad und örtlich bis +34 Grad.

Schauer und Gewitter

Die Luftmassen werden am 15. und 16. August (Mo. und Di.) zunehmend instabiler und Quellwolken schießen zu den Nachmittagsstunden hoch und können für Schauer und Gewitter sorgen. Im Gegensatz zu den letzten Berechnungen wurde die Intensität der Schauer zurückgerechnet, sodass nur mit lokal begrenzten Niederschlagsereignissen zu rechnen ist. Verbreitet bleibt es trocken. Dort, wo die Gewitter auftreten, können diese mit Blitz- und Hagelschlag, sowie stürmischen Windböen kräftiger ausfallen. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Winden aus unterschiedlichen Richtungen +25 bis +30 Grad und örtlich mit bis +32 Grad sommerliche bis hochsommerlich heiße Werte.

Schwül-warmes Regenwetter

Details bleiben abzuwarten, doch zieht nach den aktuellen Berechnungen der Vorhersage-Modelle am 17. und 18. August (Mi. und Do.) eine schwache Störung aus südwestlichen Richtungen nach Mitteleuropa und führt feuchtwarme und labil geschichtete Luftmassen nach Deutschland, die sich in Form von Schauern und Gewittern entladen können. Regional können die Schauer länger andauernd und ergiebig ausfallen. Je nach Zugbahn der Störung sind lokale Sturzfluten und Überflutungen nicht auszuschließen. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen, kann jedoch in Schauernähe stark böig bis stürmisch auffrischen. Da viele Wolken das Himmelsbild dominieren, ist kaum mit Sonnenschein zu rechnen. Die Temperaturen erreichen am Mittwoch noch +25 bis +30 Grad und über dem Osten bis +34 Grad und gehen am Donnerstag auf +18 bis +24 Grad und mit länger andauerndem Niederschlag auf bis +16 Grad zurück.

Nächste Aktualisierung

  • 13:00 Uhr: Aktualisierung der Wettervorhersage zum Wetter Sommer
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,1 497,2 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns