Wetter August 2022: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage: +40 Grad auch im August?

Hochsommerlich heißes Wetter im August

Gradientenschwaches Wetter ist in den kommenden Tagen über Deutschland zu erwarten, bevor im August die nächsten Hitze- und Wüstentage folgen.

Schauer und Gewitter. Der Regen der Nacht hängt heute über den östlichen Landesteilen fest und kann regional für länger andauernden und örtlich ergiebigen Niederschlag sorgen, der zudem noch von Gewittern begleitet werden kann (Gewitterradar). Bis zu den Abendstunden zieht der Niederschlag nach Osten ab. Etwa westlich der Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald zeigt sich bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne und die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind über dem Südwesten und Westen bis +27 Grad möglich, während es bei Regen mit +17 bis +23 Grad kühler bleibt. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe böig auffrischen.

Eingetrübtes Sommerwetter

Der Sonntag beginnt bei wechselnder Bewölkung häufig mit Sonnenschein, bevor sich zum Nachmittag die Wolken von Nordwesten mehren und bis zum Abend westlich einer Linie vom Saarland und Schleswig-Holstein für ein paar Schauer und örtliche Gewitter sorgen können. Weiter nach Osten bleibt es zunächst noch trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +22 bis +26 Grad und entlang des Rheingrabens können bis +28 Grad erwartet werden.

Weiterlesen: Wettervorhersage: +40 Grad auch im August?

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetterbericht: Erst unbeständig, dann weitere Hitze- und Wüstentage

Ein hochsommerlicher Start in den August

Aus einer gradientenschwachen Wetterlage heraus entsteht in den kommenden Tagen ein leicht unbeständiger Wettercharakter, der bis Anfang August regional für nennenswerten Niederschlag sorgen kann, bevor die nächste Hitzewelle im August Deutschland fest im Griff hat.

Südlich der Linie von Köln und Berlin zeigt sich der Himmel heute überwiegend stark bewölkt und regional kann mit Schauern und Gewittern gerechnet werden, die in Richtung der Alpen kräftiger und örtlich unwetterartig ausfallen können (Gewitterradar). Nach Norden und Westen bleibt es weitgehend trocken und zum Nachmittag sind ein paar sonnige Momente möglich. Die Temperaturenerreichen in Schauernähe +17 bis +23 Grad, sonst sind +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad möglich. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe böig auffrischen.

Über dem Osten Schauer und Gewitter

Schauer und Gewitter ziehen in der Nacht auf Samstag nach Osten und intensivieren sich. Am Tage bleibt die Schaueraktivität erhalten und zieht nur langsam nach Osten ab. So ist über Teile von Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern mit nennenswertem Niederschlag zu rechnen. Über dem restlichen Deutschland lockert die Bewölkung auf und bei einem böigen Wind erreichen die Temperaturen +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad und sind über den Regionen mit Regen bei Werten von +17 bis +23 Grad etwas frischer.

Weiterlesen: Wetterbericht: Erst unbeständig, dann weitere Hitze- und Wüstentage

Wetter: Ein heißer Start in den August

Ein heißer Start in den August steht bevor

Eine gradientenschwache Wetterlage ist in den kommenden Tagen zu erwarten und kann zu gelegentlichen - meist leichten - Schauern führen, die am Freitag und möglicherweise auch am Samstag über den östlichen Landesteilen länger andauernd und ergiebig ausfallen können.

Wolkenaufzug. Der Donnerstag beginnt noch verbreitet mit Sonnenschein, doch rasch verdichten sich von Westen die Wolken und können zum Abend über Baden-Württemberg und entlang der Alpen für den einen oder anderen - überwiegend leichten - Schauer sorgen. Zum Abend ziehen über Baden-Württemberg Gewitter auf, die regional kräftiger ausfallen können (Gewitterradar) Weiter nach Norden bleibt es trocken und über Teile von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und Thüringen verläuft der Donnerstag mit viel Sonnenschein. Die Temperaturen erreichen nördlich einer Linie von Münster und Berlin +18 bis +24 Grad und weiter nach Süden sind bis +28 Grad möglich. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und kann über dem Süden phasenweise böig auffrischen.

Unbeständiges Sommerwetter

In der Nacht auf Freitag intensiviert sich südlich einer Linie von Münster und Berlin der Niederschlag und kann regional nennenswert ausfallen. Am Tage verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt über Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern und kann über diesen Regionen länger andauernd ausfallen. Sonst ist nicht mit nennenswertem Niederschlag zu rechnen und westlich einer Linie von Köln und Stuttgart, sowie über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee kann zum Nachmittag mit einer längeren Sonnenscheindauer gerechnet werden. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und mit Sonnenschein örtlich bis +27 Grad, während es über den Regengebieten mit +17 bis +23 Grad kühler bleiben kann.

Weiterlesen: Wetter: Ein heißer Start in den August

Wetteraussichten: Im August gradientenschwaches Wetter mit ungesicherten Wetterverhältnissen

Im August noch keine gesicherte Wetterverhältnisse

Eine stabile Wetterlage ist in den kommenden Tagen nicht zu erwarten und über dem Süden und Südosten können zum Wochenende unwetterartige Starkregenereignisse mit regionalen Überflutungen und Sturzfluten möglich sein.

Entlang der Alpen, über Berchtesgaden und über dem Bayerischen Wald lassen sich heute ein paar Schauer beobachten, die in den österreichischen Zentralalpen zahlreicher auftreten und ergiebiger ausfallen können. Über dem restlichen Deutschland lockert die Bewölkung auf und bei Temperaturen von +20 bis +25 Grad und über dem Süden bis +27 Grad ist ein weiterer Sommertag möglich. Etwas frischer bleibt es mit +17 bis +23 Grad über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und frischt über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern phasenweise böig auf.

Aufziehende Bewölkung

Die Ausläufer einer schwachen Tiefdruckstörung erreichen am Donnerstag Deutschland. Die Bewölkung nimmt von Westen rasch zu und trübt den Sonnenschein bis zum Abend westlich einer Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald ein. Mit vereinzeltem Niederschlag kann über Baden-Württemberg und den Alpen gerechnet werden. Nennenswert aber sind die Niederschläge nur über den Alpen. Weiter nach Norden und Osten bleibt es zunächst noch trocken. Der Wind kommt schwach aus nördlichen und dreht im Tagesverlauf auf östliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen nördlich der Linie von Köln und Berlin +19 bis +24 Grad und nach Süden sind bis +28 Grad möglich.

Weiterlesen: Wetteraussichten: Im August gradientenschwaches Wetter mit ungesicherten Wetterverhältnissen


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +10,3 +2,4 +1,2 355 l/m² - extrem zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns