Wetter August 2021: Über dem Osten unwetterartiger Regen

Unbeständiges Augustwetter
Unbeständiges Augustwetter

Kräftige Schauer und örtliche Gewitter sorgen heute über Deutschland für Abwechslung, die in der Nacht über den östlichen Landesteilen zu unwetterartigen Regenereignissen führen können. Darüber hinaus versucht sich nochmals der Sommer, doch bleibt es bei einem Versuch.

Anzeige

Tiefer Luftdruck sorgt heute über Deutschland für starke Bewölkung und zeitweilige Schauer, die mancherorts für kräftigen und länger andauernden Regen sorgen können. Die Schauer werden von Gewittern (Gewitterradar) begleitet und können zum späten Nachmittag im Schwerpunkt südlich der Donau und dem Osten unwetterartig ausfallen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +22 Grad und können ganz über dem Osten auf bis +28 Grad ansteigen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe stark böig auffrischen.

Wetterwarnung

Über dem Osten unwetterartige Regenmengen

Der Tiefdruckkern verlagert sich in der Nacht auf den 23. August (Mo.) nach Osten und sorgt über der Region entlang eines breiten Streifens von Nürnberg bis nach Dresden für unwetterartigen Dauerniederschlag, der bis in die Nachmittagsstunden hinein anhalten kann. Es werden Regensummen von 20 bis 40 l/m² und im Stau der östlichen Mittelgebirge sind bis 80 l/m² binnen 24 Stunden möglich. Über dem restlichen Deutschland sind bei starker bis wechselnder Bewölkung nur gelegentliche Schauer zu erwarten. Viel Sonnenschein ist nördlich der Linie von Münster und Berlin möglich. Der Wind frischt in Böen aus nördlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen über dem Norden +20 bis +25 Grad und über dem Süden +16 bis +22 Grad. Mit dem Dauerregen sind kaum mehr wie +15 Grad möglich.

Anzeige

Verbreitet sonniges Augustwetter

Die Wolken bekommen am 24. und 25. August (Di. und Mi.) mehr Lücken und südlich der Linie von Köln und Berlin dominiert der Sonnenschein. Weiter nach Norden ziehen Wolkenfelder vorüber und können über dem Nordosten am Mittwochnachmittag für den einen oder andern Regentropfen verantwortlich gemacht werden. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten und über dem Rest von Deutschland bleibt es trocken. Der Wind kommt böig aus nordöstlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +18 bis +24 Grad. Mit einer längeren Sonnenscheindauer können am Mittwoch über dem Südwesten bis +26 Grad erzielt werden.

Anzeige

Windiges Schauerwetter

Der Wind frischt am 26. August (Do.) böig aus nördlichen Richtungen kommend auf und führt bei wechselnder Bewölkung zeitweilige - meist leichte und wenig ergiebige - Schauer über Deutschland hinweg. Zwischendurch scheint die Sonne für längere Zeit. Die Temperaturen gehen mit +16 bis +20 Grad etwas zurück und können mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer bis +22 Grad erreichen.

Unbeständiges Augustwetter

Ein weiteres Tiefdrucksystem dringt am 27. August (Fr.) von der Ostsee nach Süden vor und sorgt über Deutschland für einen wechselhaften Wettercharakter, der im Schwerpunkt östlich der Linie von Münster und München für zeitweilige Niederschläge sorgen kann. Der Wind kommt schwach und in Böen mäßig aus nördlichen Richtungen und kann über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee kräftig auffrischen. Die Temperaturen pendeln sich auf +15 bis +20 Grad ein.

Der Sommer versucht zur Wochenmitte noch einmal, es bleibt aber bei einem Versuch und das nächste Tiefdrucksystem streckt seine Fühler in Richtung Deutschland aus. Ob sich im Herbst ein stabiler und spätsommerlicher Wettercharakter wird durchsetzen können, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst und Winter 2021/22.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns