Wetter August 2021: Dem Badewetter folgen die Unwetter

| M. Hoffmann
Das Sommer- und Badewetter ist nur von kurzer Dauer

Vom Sommer in den Hochsommer - am Wochenende wird es heiß, bevor zum Sonntag erneut Unwetter für einen turbulenten Wettercharakter sorgen können.

Südlich der Linie von Köln und Dresden lockert die Wolkendecke auf und häufiger zeigt sich die Sonne. Weiter nach Norden bleiben die Wolkenfelder dicht und ab und an löst sich ein kurzer Regenschauer. Mit viel Niederschlag ist nicht zu rechnen und verbreitet bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen bei schwachen und über dem Norden böigen Winden aus westlichen bis unterschiedlichen Richtungen +18 bis +24 Grad.

Sommerwetter

Die sonnigen Lücken werden am 20. und 21. August (Fr. und Sa.) zahlreicher und verbreitet scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel auf Deutschland herab. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen am Freitag +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad und bis Samstag sind über dem Süden und Osten bis +30 Grad möglich. Sind am Freitag noch ein paar Schauer möglich, so bleibt es am Samstag trocken.

Kräftige Schauer und Gewitter

Bereits in der Nacht auf den 22. August (So.) zieht von Westen starke Bewölkung auf und sorgen zu den Vormittagsstunden für Schauer und Gewitter, die sich unter zunehmender Intensität bis zum Nachmittag über die östlichen und südlichen Landesteile ausdehnen können. Regional - und im Schwerpunkt über dem Osten - ist mit einem erhöhten Potential unwetterartiger Wetterereignisse zu rechnen. Die Temperaturen erreichen über dem Westen +20 bis +25 Grad und können über dem Osten auf bis +28 Grad ansteigen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in der Nähe von Gewittern stark böig bis stürmisch auffrischen.

Wechselhaftes Wetter

Das Unwettertief vom Sonntag fächert am 23. und 24. August (Mo. und Di.) auf. Zahlreiche Schauer und Gewitter ziehen über Deutschland hinweg und können in ihrer Anzahl und Intensität unterschiedlich ausfallen.

Details bleiben abzuwarten, inwiefern das Tief auffächern kann. Bleibt es bspw. kompakt, so dreht es sich über Deutschland ein und verweilt mit unwetterartigen Niederschlagsereignissen an Ort und Stelle. Im Vergleich der Prognosen der Vortage hat sich das Tief in den aktuellen Vorhersagen abgeschwächt und so sind bei einem schwachen bis mäßigen Wind aus nordöstlichen Richtungen auch sonnige Momente möglich.

Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und können mit etwas Sonnenschein auf bis +25 Grad ansteigen.

Kaum macht sich der Sommer bemerkbar, bekommt er auch schon den nächsten Dämpfer verpasst. Zwar können am Sonntag unwetterartige Wetterereignisse nicht ausgeschlossen werden, doch so heftig - wie noch vor 24 Stunden simuliert - ist der Wetterwechsel dann doch nicht. Ob im September der Spätsommer zu erwarten ist, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage September 2021.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns