Wetter August 2021: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2021: Wettertrend vom 18. Juli - Ein von Unwetter geprägter Hochsommer?

| M. Hoffmann
Ein von Unwetter geprägter Hochsommer?

Ruhiges Sommerwetter dominiert die kommenden Tage, doch das verantwortliche Hoch ist keineswegs stabil und kein Garant einer hochsommerlichen Wetterlage bis in den August hinein. Wie steht es um die Wetterentwicklung der sog. Hundstage - kommt der Hochsommer oder muss - auch im August - mit weiteren Unwettern gerechnet werden?

Siebenschläferzeitraum. So nennt sich der Zeitraum vom 27. Juni bis zum 8. Juli. Die Großwetterlage, die sich in diesem Zeitraum einstellen mag, kann mit einer höheren Wahrscheinlichkeit das Wetter in den darauffolgenden sieben Wochen beeinflussen. Blickt man zurück, so war dieser Zeitraum von einem schwül-warmen und durchwachsenen Wettercharakter geprägt, der immer wieder zu Schauern und Gewittern führte - örtlich unwetterartig.

Das Augustwetter nach der Siebenschläferregel

Geht man nun rein nach der Siebenschläferregel, so sollte das Wetter in den sog. Hundstagen (22. Juli bis 22. August) von weiteren Schauern und Gewittern geprägt sein, die regional unwetterartig ausfallen können. Ein stabiles Sommerhoch ist weniger wahrscheinlich. Ob die Regel auch dieses Mal zutrifft, wird man erst rückblickend sagen können. Wir lassen das einmal so stehen.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wettertrend zweite Sommerhälfte: Hochsommer oder weiterhin Unwetter?

| M. Hoffmann
Wie wird das Wetter im August? Stabilisiert sich der Sommer und bringt zu den Hundstagen den Hochsommer nach Deutschland oder sorgt die Erhaltungsneigung für weitere Schauer und Gewitter die regional unwetterartig ausfallen können? Vieles davon hängt von einem Hochdrucksystem ab, dass sich am kommenden Wochenende über Deutschland ausdehnt. Unwetterartige Starkniedersch...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns