Wetter August 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage August 2020 - Hochsommer oder Temperatursturz?

Hochsommer oder Temperatursturz - wie startet der August?
Hochsommer oder Temperatursturz - wie startet der August?

Die kommende Woche hat mit einem breiten Temperaturspektrum und einen unbeständigen Wettercharakter einiges zu bieten und aus der Konstellation der Wettersysteme könnte ein hochsommerlich heißer Start in den August bevorstehen. Doch sind sich die Vorhersage-Modelle bei weitem nicht Einig darüber, ob es auch hochsommerlich bleibt.

Der Ausläufer einer Tiefdruckfront überquert heute Deutschland . Die Schauer- und Gewitterlinie (Gewitterradar) erreicht bereits zum frühen Nachmittag die östlichen Landesteile und verlässt Deutschland zum Abend über den Osten. Westlich der Linie von Hamburg und München lockert die Bewölkung auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch sind immer wieder - örtlich auch kräftige - Schauer und Gewitter möglich, deren Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern liegen kann. Der Wind frischt aus westlichen Richtungen kommend böig auf und die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und entlang des Rheingrabens sind bis +27 Grad möglich.

Wolken über dem Norden, Sommer über dem Süden

Ein Tiefdruckwirbel zieht am Montag und Dienstag von England in Richtung Skandinavien und streift die nördlichen Landesteile. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es etwa nördlich der Linie von Köln und Dresden/Berlin aber nur gelegentlich zu ein paar Schauern - verbreitet bleibt es trocken. Weiter nach Süden scheint - oftmals von einem wolkenlosen Himmel - die Sonne, bevor am Dienstagabend etwa südlich der Linie vom Schwarzwald und Bayerischer Wald kräftige Schauer und Gewitter aufziehen und örtlich unwetterartig ausfallen können. Der Wind kommt am Montag schwach aus südwestlichen Richtungen, frischt am Dienstag über der Nordhälfte stark böig auf und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu stürmischen Windböen führen. Die Temperaturen erreichen am Montag +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad, sind aber über den Küstenregionen mit +20 bis +25 Grad etwas frischer. Am Dienstag können nördlich der Linie von Köln und Berlin +19 bis +24 Grad und weiter südlich +24 bis +28 Grad und über dem Osten und Südosten können örtlich hochsommerlich heiße +33 Grad erreicht werden.

Nach einem Dämpfer zunehmend sommerliches Wetter

Von Mittwoch bis Freitag setzt sich über Deutschland hoher Luftdruck durch. Zunächst sind bei wechselnder Bewölkung noch gelegentliche - meist leichte - Schauer zu erwarten, doch lösen sich zum Freitag die Wolken mehr und mehr auf und der Sonnenschein dominiert. Der Wind schwächt sich aus unterschiedlichen Richtungen kommend ab und die Temperaturen steigen von Mittwoch mit +18 bis +24 Grad bis zum Freitag auf +22 bis +27 Grad an. Über dem Westen und Südwesten können auch Werte von +25 bis +30 Grad und örtlich bis +34 Grad erreicht werden.

Anzeige

Hochsommer im August

Gewisse Unsicherheiten bestehen für die Wetterentwicklung in den ersten August-Tagen weiterhin, doch konnten sich die Vorhersage-Modelle auf an den ersten beiden August-Tagen auf eine Großwetterlage einigen, die nur noch wenig Spielraum lässt. Zum aktuellen Stand ist ein vom 1. bis 2. August leicht unbeständiger Wettercharakter zu erwarten. Die Schauer- und Gewitteraktivität aber beschränkt sich meist auf Süddeutschland - verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen meist Werte, die zwischen +24 bis +28 Grad schwanken und örtlich mit bis +33 Grad hochsommerlich heiße Werte erreichen können.

Für das Wetter am 3. August herrscht noch keine Einigkeit. Während das amerikanische Vorhersage-Modell einen weiterhin sommerlichen bis hochsommerlichen Wettercharakter berechnet, simuliert das europäische Prognosemodell mit kräftigen Schauern und Gewittern, stürmischen Böen und einem Temperatursturz einen markanten Wetterwechsel.

Zwischen Hochsommer und markantem Temperatursturz - gesichert ist die Großwetterlage Anfang August noch nicht
Wetterprognose nach dem amerikanischen (li) und europäischen (re.) Wettermodell:
© www.meteociel.fr

Was dazu führt und wie wahrscheinlich ein markanter Wetterwechsel im August tatsächlich ist, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Sommer.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns