Wetter August 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 16.08.2019 - Das August-Wetter bleibt launisch

  • M. Hoffmann

Das August-Wetter bleibt tiefdruckdominiert. Die Niederschlagsneigung bleibt im Schwerpunkt über dem Süden stark ausgeprägt und örtlich können unwetterartige Wetterereignisse in Erscheinung treten.

Das August-Wetter bleibt launisch
Das August-Wetter bleibt launisch

Ein Zwischenhoch dominiert heute das Wetter über Deutschland. Bei wechselnder Bewölkung kommt häufiger die Sonne zum Vorschein und Schauer sind nur ab und an welche zu erwarten - verbreitet bleibt es trocken. Ab den Nachmittagsstunden verdichten sich über dem Westen die Wolken und trüben den Sonnenschein westlich der Linie von Hamburg und München ein - es bleibt aber bis in die erste Nachthälfte hinein trocken. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen +20 bis +25 Grad.

Wenig Sonnenschein

Der schwache Tiefdruckausläufer liegt am 17. August (Sa.) über Deutschland und lässt die Sonne bei überwiegend starker Bewölkung nur ganz vereinzelt zum Vorschein kommen. Zum Nachmittag setzt über der Westhälfte Niederschlag ein, der sich bis zum Abend westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart ausdehnen kann. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen und lässt die Tageswerte über dem Westen auf +17 bis +23 Grad und über dem Osten auf +24 bis +28 Grad ansteigen.

Luftmassengrenze über Deutschland - erhöhte Unwetterneigung

Am 18. August (So.) scheint über Bayern und Baden-Württemberg verbreitet die Sonne und die Temperaturen steigen etwa südlich der Linie von Baden-Württemberg und Berlin auf +24 bis +28 Grad und örtlich auf bis +30 Grad an. Weiter nach Norden verdichtet sich rasch die Bewölkung und Niederschlag setzt ein, was die Tageswerte auf maximal +18 bis +23 Grad ansteigen lässt. Im Tagesverlauf kommen die Niederschläge weiter nach Südosten voran und intensivieren sich in diesem Prozess, was zum Abend über Baden-Württemberg und Bayern die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern ansteigen lassen kann - örtlich unwetterartig.

Anzeige

Wechselwetter

Die Unwetterfront zieht am 19. August (Mo.) nach Osten ab und nachfolgend kommt bei wechselnder Bewölkung über Deutschland wieder häufiger die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch sind immer wieder Schauer möglich. Der Wind kommt über Norddeutschland mäßig frisch aus westlichen und dreht über dem Süden schwach auf unterschiedliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen +19 bis +23 Grad und können über dem Osten örtlich bis +25 Grad erreichen.

Kräftige Niederschläge über Süddeutschland

Ein kleinräumiger Tiefdruckausläufer zieht am 20. August (Di.) über dem Süden hinweg. Bei starker Bewölkung kommt es etwa südlich der Linie von Stuttgart und Dresden zu länger andauernden und teils ergiebigen Niederschlägen - örtlich unwetterartig ausfallen. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung ab und hin und wieder sind ein paar Schauer zu erwarten. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus westlichen Richtungen +17 bis +23 Grad und können mit dem Dauerregen über dem Süden teilweise unter die +15 Grad Marke abrutschen.

Viel Sonnenschein

Hoher Luftdruck dehnt sich am 21. August (Mi.) über Deutschland aus. Verbreitet kommt die Sonne zum Vorschein - oftmals von einem fast wolkenlosen Himmel. Über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern kann sich die Bewölkung längere Zeit halten, Niederschläge sind aber nur vereinzelt welche zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen pendeln sich auf +19 bis +24 Grad ein und können mit der starken Bewölkung über dem Süden auch darunter liegen.

Auf den Punkt gebracht

Das August-Wetter bleibt launisch und immer wieder ist mit Niederschlägen zu rechnen, deren Schwerpunkt über dem Süden liegen kann - dort örtlich auch unwetterartig ausfallend. Die Temperaturen befinden sich in einem steten Auf und Ab und liegen weitgehend in einem für die Jahreszeit etwas zu kühlen Bereich.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter September 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +10,3 +2,23 +1,44 420 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns