Wetter August 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 14.08.2019 - Der August bleibt abwechslungsreich

  • M. Hoffmann

Der Wettercharakter bleibt abwechslungsreich und immer wieder ist mit wiederholten Schauern zu rechnen. Zwischendurch sind auch mal sonnige Lücken möglich und phasenweise können die Werte in den sommerlich warmen Bereich ansteigen.

Unbeständiges August-Wetter
Unbeständiges August-Wetter

Verbreitet scheint heute die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Zum Nachmittag ziehen von Westen Wolken auf und trüben den Sonnenschein westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart ein. Zum Abend setzt über dem Nordwesten leichter Niederschlag ein. Der Wind kommt zunächst schwach aus westlichen und dreht zum Abend auf südliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad.

Ein Tiefdruckausläufer überquert Deutschland

Bei überwiegend starker bis wechselnder Bewölkung kommt es am 15. August (Do.) zu wiederholten Niederschlägen unterschiedlichster Intensität und Dauer. Bis zu den Abendstunden erreicht die Regenfront auch die östlichen Landesteile, während über dem Westen die Abendsonne zum Vorschein kommen kann. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +17 bis +23 Grad für die Jahreszeit zu kühle Werte.

Regenpause

Ein Zwischenhoch macht sich am 16. August (Fr.) kurzzeitig über Deutschland bemerkbar. Bei wechselnder Bewölkung kommt zunächst häufiger die Sonne zum Vorschein und mit Niederschlägen ist vorerst nicht zu rechnen. Am Nachmittag verdichtet sich über dem Westen die Bewölkung und noch in der ersten Nachthälfte ist über dem Nordwesten mit den ersten Regentropfen zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen steigen mit Werten von +20 bis +25 Grad etwas an.

Anzeige

Vorderseitenwetter

Mit einer kräftigen Südwestströmung werden am 17. August (Sa.) in der Höhe sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt. Teils können diese sich aber aufgrund starker Bewölkung nicht überall durchsetzen. Zudem setzt zum Nachmittag über dem Westen teils kräftiger Niederschlag ein, der sich in der ersten Nachthälfte - teils unwetterartig - über die gesamte Westhälfte ausdehnen kann. Je nach Sonnenscheindauer erreichen die Temperaturen +24 bis +28 Grad, bzw. +19 bis +24 Grad. Der Wind frischt über dem Nordwesten lebhaft aus südwestlichen Richtungen kommend auf.

Windiger Norden

Das Tiefdruckgebiet zieht am 18. August (So.) über die Nordsee nach Osten ab und von West nach Ost nimmt die Sonnenscheindauer zu. Dabei pfeift der aus westlichen Richtungen kommende Wind einem über Norddeutschland ordentlich ins Gesicht, während der Wind über Baden-Württemberg und Bayern kaum in Erscheinung tritt. Die Temperaturen gehen mit +17 bis +23 Grad allgemein zurück, können aber über dem Süden mit +24 bis +28 Grad sommerlich warm ausfallen. Ist die Niederschlagsneigung über dem Norden als relativ gering zu bewerten, so können über dem Süden kräftige Schauer und Gewitter für Abwechslung sorgen.

Der nächste Tiefdrucksystem zieht heran

Ein Tiefdrucksystem folgt dem nächsten, da gibt es am 19. August (Mo.) keine Ausnahme. Scheint zunächst noch verbreitet die Sonne, so nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung zu, doch sind nur ganz vereinzelt ein paar Schauer zu erwarten, deren Anzahl Intensität am Abend über dem Süden zunehmen kann. Der Wind kommt aus südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen verbreitet +24 bis +28 Grad und können über dem Nordwesten mit +22 Grad etwas kühler ausfallen.

Auf den Punkt gebracht

Die Temperaturen erreichen kurzzeitig sommerlich warme Werte, doch von nachhaltiger Dauer ist das nicht und stabil ist die Großwetterlage erst recht nicht. Vielmehr sind die warmen Werte jeweils einer Vorderseitenanströmung von Tiefdruckgebieten zu verdanken, was den unbeständigen und teils windigen Wettercharakter der kommenden Tage nochmals unterstreicht.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter September 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns