Wetter August 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 27.07.2019 - Die Hitze ist erst einmal vorüber

Die große Hitze ist vorüber und schwül-warme Luftmassen sorgen für kräftige Schauer und Gewitter. Nachfolgend gehen die Temperaturen bis Anfang August spürbar zurück und das Wetter beruhigt sich wieder - doch der Charakter bleibt unbeständig.

Das Wetter wird bis in den August hinein unbeständiger und auch kühler
Das Wetter wird bis in den August hinein unbeständiger und auch kühler

Südlich der Linie von Köln und Dresden beherrschen heute schwül-warme Luftmassen das Wetter. Bereits ab den Vormittagsstunden ist mit Schauern und Gewittern zu rechnen, welche im Tagesverlauf zunehmend kräftiger und auch unwetterartig in Erscheinung treten können (Gewitterradar). Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Schauer sind über dem Nordosten nicht auszuschließen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen über dem Süden +20 bis +25 Grad und über den Mittelgebirgen bis +27 Grad. Weiter nach Norden sind +25 bis +30 Grad zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden kräftig aus östlichen Richtungen und schwächt sich nach Süden aus unterschiedlichen Richtungen kommend ab.

Kühler Süden, sommerlicher Norden

Ein schwachgradientiges Tiefdrucksystem liegt am Sonntag über Deutschland und sorgt bei starker bis wechselnder Bewölkung für Schauer und Gewitter, deren Intensität und Dauer über dem Süden zunehmen kann. Der Wind kommt über dem Süden frisch aus westlichen Richtungen und lässt die Werte auf +15 bis +20 Grad zurückgehen. Etwa nördlich der Linie von Köln und Berchtesgaden dreht der Wind auf östliche Richtungen und die Temperaturen erreichen dort mit +25 bis +30 Grad sommerlich warme Werte.

Leicht unbeständiges, aber warmes Sommerwetter

Das Tiefdruckgebiet zieht am Montag nach Osten ab und ein Zwischenhoch sorgt für vermehrt sonnige Anteile. Schauer und Gewitter sind über dem äußersten Nordosten und Osten zu erwarten, sonst bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +23 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad.

Anzeige

Unbeständiges Juli-Finale

Ein weiterer Tiefdruckausläufer erreicht am Dienstag und Mittwoch Deutschland und sorgt für wiederholte Schauer und Gewitter - örtlich kräftiger ausfallend. Der Wind aus westlichen Richtungen frischt stark bis mäßig auf und führt am Dienstag mit +24 bis +28 Grad noch sommerlich warme Luftmassen nach Deutschland. Doch zum Mittwoch gehen die Werte bei einem stark böigen Wind auf +17 bis +23 Grad zurück. Über dem Osten können nochmals bis +26 Grad erreicht werden.

Tiefdruckdominiertes Wetter zum Start in den August

Zwei Tiefdrucksysteme versuchen die Hochdruckachse von einem Hoch über dem europäischen Nordmeer in Richtung Mittelmeerregion zu unterbinden. Gelingt das, wird der Wettercharakter noch etwas unbeständiger werden. Gelingt das Vorhaben nicht, so kann sich Anfang August der hohe Luftdruck wieder rehabilitieren.

Zum aktuellen Stand aber entsteht im Zeitraum vom 1. bis 3. August eine sog. Patt-Situation. Weder die Tiefdruckgebiete, noch das Hochdrucksystem können sich über Deutschland, Österreich und der Schweiz durchsetzen. Und so kommt es bei einer schwachgradientigen Großwetterlage zu wechselnder Bewölkung mit ein paar Schauern und örtlichen Gewittern. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten.

Gemäßigt warmes August-Wetter

Die Temperaturen werden am 1. August (Do.) im Bereich von +19 bis +24 Grad berechnet und steigen bis zum 3. August (Sa.) auf +20 bis +25 Grad und über dem Westen auf +24 bis +28 Grad an. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus überwiegend nordwestlichen Richtungen.

Auf den Punkt gebracht

Die große Hitze ist erst einmal vorüber. Mit einer zunehmenden Schauer- und Gewitterneigung gehen die Tageswerte bis Anfang August zurück und pendeln sich um die +20 Grad Marke herum ein. Kurze Zeit später zeigt sich wieder der sommerlich warme Temperaturtrend. Der Wettercharakter selbst aber bleibt durchwachsen.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)