Wetter August 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2019 aktuelle Wetterprognose vom 18.07.2019 - Hitze-Phase kündigt sich an, doch Anfang August zeichnet sich eine strukturelle Veränderung ab

  • M. Hoffmann

Ein Hoch strebt in den kommenden Tagen nach Norden auf und festigt seine Position über Skandinavien. Über Deutschland, Österreich und der Schweiz hat das hochsommerliche Wetterverhältnisse zur Folge. Ende der kommenden Woche könnte eine Umstrukturierung für turbulente Wetterlagen sorgen.

Der Hochsommer im August hat noch viele Fragezeichen
Der Hochsommer im August hat noch viele Fragezeichen

Warm werden die kommenden Tage, doch zeitgleich gelangen aus südwestlichen Richtungen zunehmend feuchtere Luftmassen nach Deutschland geführt, was die Neigung zu Schauern und Gewittern ansteigen lassen kann. Bis zum Samstag intensivieren sich die Schauer und Gewitter und können in der Nacht auf Sonntag über manchen Regionen unwetterartig ausfallen.

Der Wind dreht zum Sonntag auf westliche Richtungen und führt kurzzeitig etwas frischere Luftmassen nach Deutschland. Doch zum Start in die neue Woche sind bereits wieder +25 bis +30 Grad und örtlich bis +34 Grad möglich. Die Niederschlagsneigung nimmt ab und die Sonnenscheindauer zu. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Hoher Luftdruck sorgt für hochsommerliche Wetterverhältnisse

Am Wochenende beginnt der Aufbau von hohem Luftdruck von der Mittelmeerregion in Richtung Skandinavien, was über Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem Rückgang der Niederschlagsneigung und einem Anstieg der Temperaturen sorgt.

Die Tiefdrucksysteme werden frühzeitig auf dem Atlantik blockiert und ziehen nach Norden in Richtung europäischen Nordmeer ab. Im Verbund der beiden Wettersysteme werden aus Afrika über Spanien und Frankreich sehr heiße Luftmassen nach Norden geführt. Die Stabilität des Hochdrucksystems ist für die Wetterentwicklung Anfang August von großer Bedeutung.

Sehr warme Luftmassen gelangen nach Deutschland
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Sehr warme Luftmassen gelangen nach Deutschland © www.meteociel.fr

Wetterprognose nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Hitze nur vorübergehend

Das Hochdrucksystem erreicht zum Beginn der Hundstage am 23. Juli seinen Höhepunkt. Bis zum 25. Juli bedrängt die atlantische Frontalzone das Hoch an seinen südlichen Gradienten.

Krawallwetter

Die Tiefdrucksysteme unterwandern das Hoch bis zum 27. Juli und führen über Deutschland, Österreich und der Schweiz zu kräftigen Schauern und Gewittern mit unwetterartigen Wetterereignissen.

Leichter Temperaturrückgang

Mit einem frischer werdenden Wind aus westlichen Richtungen gehen die Temperaturen langsam zurück und pendeln sich bis zum 28. Juli auf +22 bis +27 Grad ein. Je nach Niederschlagsintensität und Dauer sind auch Werte darunter zu erwarten.

Tiefdruckdominiertes Wetter Anfang August?

Das bleibt infrage zu stellen, wie man auf der nachfolgenden Wetterkarte gut erkennen kann. Das Hochdruckzentrum über Skandinavien bleibt erhalten. Gleichzeitig strebt das Azorenhoch auf dem Atlantik nach Norden auf und blockiert die nachfolgende Tiefdruckrinne, was eine Zonalisierung Anfang August wenig wahrscheinlich macht. Doch das Tief über England wird eingekapselt und nicht selten driften diese Tiefdruckgebiete über die Mittelmeerregion nach Osten ab, was über dem Süden und Osten von Deutschland für reichlich Niederschlag sorgen kann. Anders formuliert hat diese Wetterentwicklung ein hohes Niederschlagspotential.

Das Hochdrucksystem wird unterwandert
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Das Hochdrucksystem wird unterwandert © www.meteociel.fr

Wettervorhersage nach dem amerikanischen Prognose-Modell: Wetterumschwung bis Anfang August

Die Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modell ist der des europäischen Prognose-Modells sehr ähnlich.

Hitze

Zunächst strebt das Hoch bis zum 22. Juli nach Norden auf und sorgt vom 23. bis 27. Juli eine heiße Temperaturentwicklung. Der Höhepunkt wird mit Tageswerten von +28 bis +34 Grad und örtlich bis +38 Grad für den 25./26. Juli berechnet.

Turbulente Wetterphase

Ab dem 26. Juli beginnen die Tiefdruckgebiete das Hoch am südlichen Gradienten zu unterwandern und über Deutschland, Österreich und der Schweiz für kräftige Schauer und Gewitter zu sorgen. Das Potential für unwetterartige Wetterereignisse steigt ab diesem Zeitraum an.

Umstrukturierung der Großwetterlage

Das Hoch über Skandinavien hält sich nach der Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells bis zum 29. Juli, anschließend drängen die atlantischen Tiefdrucksysteme das Hoch nach Osten ab und dehnen zugleich ihren Einflussbereich über Skandinavien und Mitteleuropa aus. Infolge daraus entsteht bis Anfang August eine westlich orientierte Grundströmung .

Gemäßigtes Sommerwetter

Die Temperaturen mäßigen sich Anfang August mit einem Temperaturspektrum von +20 bis +25 Grad über dem Norden und +24 bis +28 Grad über dem Süden. Zudem ist mit einer leicht erhöhten Niederschlagsneigung zu rechnen.

Gemäßigtes Sommerwetter Anfang August
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Gemäßigtes Sommerwetter Anfang August © www.meteociel.fr

Zunächst für die Jahreszeit zu warme Temperaturen - Normalisierung Anfang August?

Der Sommer 2019 verlauft bisweilen in Wellen, bei der sich heiße und kühlere Wetterphasen abwechseln. In den kommenden Tagen ist mit der nächsten Hitze-Phase zu rechnen, deren Höhepunkt - nach den Kontrollläufen - zum 25./26. Juli erreicht sein kann.

Vom 27. bis 30 Juli sinkt das Temperaturniveau nur sehr langsam ab, erreicht aber zum Start in den August mit seinem Mittelwert den Jahreszeit-typischen Bereich.

Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells zu kühl

Im Vergleich zu den Kontrollläufen gehört die Prognose des amerikanischen Vorhersage-Modells zu den kälteren Varianten und liegt mit einer Differenz von 4 bis 6 Grad unterhalb des Mittelwerts der Kontrollläufe. Anders formuliert ist mit weiteren Veränderungen zu rechnen.

Temperaturspektrum der Kontrollläufe
Tag Spektrum Mittelwert
24. Juli +25 bis
+33 Grad
+26 bis
+28 Grad
28. Juli +16 bis
+36 Grad
+25 bis
+27 Grad
2. August +14 bis
+32 Grad
+22 bis
+24 Grad
Diagramm Temperaturen August 2019 vom 18.07.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe August 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Wettertrend August 2019 nach dem Langfristmodell

Das Wetter im August soll nach der Wetterprognose des Langfristmodells im Vergleich zum langjährigen Mittelwert mit einer Abweichung von +0,5 bis +1 Grad und im Trend von bis +2 Grad zu warm ausfallen. Die Niederschlagsprognose wurde im Vergleich zu den letzten Tagen weiter zurückgerechnet, was gegenüber dem vieljährigen Sollwert deutlich zu trocken ist.

Auf den Punkt gebracht

Omegahoch oder nicht? Das ist auch heute wieder eine entscheidende Frage, die nicht zur vollsten Zufriedenheit beantwortet werden kann. Eine südliche Unterwanderung des Hochdruckkomplexes bleibt eine relevante Option. Zuvor aber erreichen die Temperaturwerte den hochsommerlich warmen bis heißen Bereich und sorgen vom 20. bis 26. Juli für eine Hitze-Phase. Anschließend neigt sich der Temperaturtrend dem normalen Bereich zu.

Gleichzeitig steigt die Niederschlagsneigung wieder etwas an, doch ändert das an dem zu trockenen Wettercharakter erst einmal wenig. Und geht es nach der Langfristprognose des Langfristmodells, so hält der trockene und zu warme Wettercharakter auch im August an.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns