Wetter August 2018 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 10.08.2018 - Das Augustwetter verändert sich

  • M. Hoffmann

Die Tiefdruckdynamik auf dem Atlantik nimmt zu und durch das fehlende Hochdrucksystem über Skandinavien nehmen die Tiefdruckausläufer Kurs auf Deutschland. Das Augustwetter verändert sich.

Die Unwetter der Nacht ziehen rasch nach Osten ab, bleiben aber über den Alpen und dem Südosten von Bayern noch hängen. So ist es etwa östlich der Linie von Berlin und München häufig stark bewölkt und über dem Südosten ist mit länger andauernden und auch kräftigen Niederschlägen zu rechnen, welche im Verlauf des Vormittages nachlassen. Sonst kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken und es bleibt weitgehend trocken.

Der Wind kommt über dem Norden anfangs stürmisch aus westlichen Richtungen, schwächt sich in der zweiten Tageshälfte ab und dreht auf unterschiedliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und können über dem Südosten mit +15 bis +20 Grad kühler bleiben.

Leicht unbeständiges Augustwetter

Am 11. August liegt Deutschland zwischen einem Hochdruckkeil und den Ausläufern des nach Osten abgezogenen Tiefdrucksystems. So ist die Niederschlagsneigung südlich der Linie von Köln und Dresden bei wechselnder Bewölkung als gering zu bewerten. Weiter nach Norden sind Niederschläge - insbesondere in Richtung der Küstenregionen von Nord- und Ostsee - zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden mäßig stark und über dem Süden schwach aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen +20 bis +25 Grad ein.

Das Augustwetter abwechslungsreicher und die Hitzewelle ist vorerst beendet
Das Augustwetter abwechslungsreicher und die Hitzewelle ist vorerst beendet

Sommerliches Sonntagswetter

Der Hochdruckkeil setzt sich weiter durch und sorgt am 12. August bei wechselnder verbreitet für Sonnenschein. Ab den Nachmittagsstunden können sich über dem Süden von Bayern und Baden-Württemberg Quellwolken ausbilden und zu den späten Nachmittags- und Abendstunden für lokale Schauer und Gewitter sorgen. Zeitweilig können über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auch Wolkenfelder vorüberziehen und den Sonnenschein eintrüben, die Niederschlagsneigung ist aber als gering einzustufen. Mit einem schwachen bis mäßigen Wind aus südlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf +22 bis +27 Grad an.

Unbeständiges Wetter in der neuen Augustwoche

Ein weiterer Tiefdruckausläufer nähert sich zum Beginn der neuen Woche Deutschland. Auf der Vorderseite können am Montag sehr warme und ab Dienstag gemäßigt warme Luftmassen nach Deutschland geführt werden.

Anzeige

So erreichen die Temperaturen am 13. August +29 bis +34 Grad und am 14. und 15. August +22 bis +27 Grad.

Begleitet werden die zurückgehenden Temperaturen von Schauern und Gewittern, welche am Montag recht kräftig und örtlich auch unwetterartig ausfallen und ab Dienstag in eine leicht erhöhte Niederschlagsneigung übergehen und zum Mittwoch allgemein nachlassen können. Der Schwerpunkt der Niederschläge ist am Montagnachmittag über dem Westen und zu den Abendstunden über dem Osten zu erwarten.

Der Wind kommt über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern - insbesondere in Küstennähe von Nord- und Ostsee - stark bis mäßig aus westlichen Richtungen und schwächt sich nach Süden hin ab.

Kurzübersicht Wetter August

  • Freitag, 10. August:
    Über dem Südosten Regen; +20 bis +25 Grad, bei Regen +15 bis +20 Grad
  • Samstag, 11. August:
    Hin und wieder etwas Niederschlag; +20 bis +25 Grad
  • Sonntag, 12. August:
    Wechselnd bewölkt, kaum Niederschlag; +22 bis +27 Grad
  • Montag, 13. August:
    Von Westen aufziehende Schauer und Gewitter, örtlich mit Unwetterpotential; +29 bis +34 Grad
  • Dienstag, 14. August:
    Über dem Norden etwas Niedersachlag, wechselnd bewölkt; +22 bis +27 Grad
  • Mittwoch, 15. August:
    Wechselnd bewölkt; +22 bis +27 Grad

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose für das Wetter im Sommer 2018.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns