Das Wetter im August beginnt mit kräftigen Schauern und Gewittern etwas unbeständiger, doch nachfolgend kehrt das Sommerwetter zurück, wenngleich mit einer Veränderung zum Start in die neue Woche.

Das Wetter zum Start in den August beginnt unbeständiger. Die Ursache hierfür ist ein schwacher Tiefdruckausläufer, welcher sich mit seinem Wolkenband quer über Deutschland legt und im Tagesverlauf für kräftige Schauer und Gewitter sorgen kann - örtlich auch mit einem erhöhten Potential für Unwetter. Der Schwerpunkt der Schauer und Gewitter wird über Bayern und Baden-Württemberg simuliert und dort im Besonderen ab den späten Nachmittagsstunden an der Grenzregion zwischen beiden Bundesländern.

Anzeige

Sonst ist die Neigung zu Schauern und Gewitter weniger intensiv ausgeprägt. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe böig auffrischen. Während die Temperaturen über dem Westen auf +24 bis +28 Grad etwas zurückgehen können, werden östlich der Linie von Hamburg und der Zugspitze erneut sehr warme +27 bis +34 Grad und über Brandenburg und Berlin örtlich bis +39 Grad erreicht werden können. Am späten Abend und in der Nacht auf Donnerstag verlagert sich die Gewitteraktivität über die östlichen Landesteile und können weiterhin unwetterartig ausfallen.

Schauer und Gewitter zum Start in den August 2018
Schauer und Gewitter zum Start in den August 2018

loading...
  Aktuell sind Wetterwarnungen aktiv
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
  Aktuelle Wetterkarten

Von Westen nähert sich das nächste Sommerhoch

Das Gewitterband verlagert sich am 2. August weiter nach Osten und sorgt etwa südlich der Linie vom Schwarzwald und Berlin für weitere Schauer und Gewitter, welche im Stau der Alpen auch länger andauernd ausfallen können. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und vielfach kommt bei einem trockenen Wettercharakter die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +27 bis +32 Grad.

Sommerliches Augustwetter

Am 3. August hat sich das Tiefdruckband aus Deutschland verabschiedet und spielt mit vereinzelten Schauern und Gewittern über dem äußersten Südosten und über dem Bayerischen Wald noch eine Rolle, sonst scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel, bevor sich zum Nachmittag lokale Quellwolken bilden und vereinzelt für ein paar Hitzegewitter sorgen können. Der Wind bleibt schwach und kommt aus unterschiedlichen Richtungen, was die Temperaturen auf hochsommerlich heiße +27 bis +32 Grad und örtlich bis +35 Grad ansteigen lassen kann.

Das Augustwochenende bleibt sommerlich

Wenn auch am kommenden Wochenende im Zeitraum vom 4. bis 5. August eine kleine Wetterveränderung bevorsteht, so bleibt der zugrunde liegende Wettercharakter weiterhin als sommerlich - über dem Süden auch hochsommerlich - zu bewerten.

Am Samstag scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen Himmel, bevor zu den Nachmittagsstunden Quellwolken aufziehen und in höheren Lagen, sowie über den Mittelgebirgen, dem Bayerischen Wald, Schwarzwald und entlang der Alpen örtliche Hitzegewitter entstehen können. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und frischt in Küstennähe von Niedersachsen, Schleswig-Holstein, und Mecklenburg-Vorpommern etwas auf. Die Temperaturen erreichen +27 bis +32 Grad und örtlich sind bis +35 Grad zu erwarten.

Am 5. August frischt der Wind aus nördlichen Richtungen weiter auf und führt über dem Norden etwas kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte auf +22 bis +27 Grad zurückgehen lassen kann. Über dem Süden macht sich indes ein Tiefdrucksystem über den Alpen mit starker Bewölkung und einer zunehmenden Schauer- und Gewitterneigung bemerkbar. Sonst ist bei Temperaturen von +26 bis +32 Grad ein erneut verbreitet sonniger und auch trockener Augusttag zu erwarten.

Zum Start in die neue Augustwoche: Unbeständiger Süden

Das Tiefdrucksystem über den Alpen sorgt etwa südlich der Donau für starke bis wechselnde Bewölkung und zeitweilige Niederschläge, welche örtlich auch von Gewittern begleitet werden können. Weiter nördlich lockert die Bewölkung auf und häufig kommt die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Der Wind kommt mäßig frisch aus nördlichen Richtungen und lässt die Temperaturen über dem Süden auf +25 bis +30 Grad und über dem Norden auf +21 bis +26 Grad etwas zurückgehen.

Kurzübersicht der Wettervorhersage
Tag Tem­peratur Nieder­schlag
1. August +27 bis +32 Grad, über dem Osten bis +39 Grad Schauer und Gewitter - Unwetterpotential
2. August +27 bis +32 Grad Über dem Osten und Südosten noch Schauer und Gewitter
3. August +27 bis +35 Grad Trocken
4. August +27 bis +32 Grad Trocken, lokale Hitzegewitter möglich
5. August +24 bis +30 Grad Trocken, Schauer und Gewitter über dem Süden
6. August +22 bis +27 Grad, örtlich bis +30 Grad Schauer und Gewitter über dem Süden

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen