Im Schwerpunkt über Bayern und Baden-Württemberg scheint heute verbreitet die Sonne und ab und an sind zwischendurch auch lokale Schauer und Gewitter nicht auszuschließen. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung zu, aber auch dort bleibt die Niederschlagsneigung als gering einzustufen. Erst zu den Abendstunden ist entlang der Mittelgebirge mit einer ansteigenden Gewitterneigung zu rechnen. Die Temperaturen erreichen über Süddeutschland sommerliche +24 bis +28 Grad und über dem Norden kann es mit +20 bis +25 Grad etwas kühler bleiben.

Anzeige

Heißes - letztes - Augustwochenende mit Schauer und Gewitter

Die Schauer und Gewitter klingen in der Nacht auf den 26. August allmählich ab, verstärken sich aber im Tagesverlauf erneut rund um die Mittelgebirge und zum Abend sind über ganz Deutschland Schauer und Gewitter zu erwarten.
Am Sonntag sind bei wechselnder Bewölkung erneut Schauer und Gewitter möglich, welche den Schwerpunkt diesmal südlich der Mittelgebirge haben können. Die Temperaturen erreichen an beiden Tagen über Süddeutschland sommerlich heiße +25 bis +30 Grad, während es weiter nach Norden mit +20 bis +25 Grad weiterhin etwas kühler bleiben kann.

Sommerlicher Start in die neue Augustwoche

Der Sommer bleibt Deutschland bis zum 29. August erhalten. So ist am Montag entlang der Alpen und über dem Südosten noch mit weiteren Schauern und Gewittern zu rechnen, sonst schwächt sich die Niederschlagsneigung bei wechselnder Bewölkung allgemein ab und die Sonne kann wieder häufiger zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen verbreitet +22 bis +26 Grad und können am Dienstag auf +24 bis +28 Grad und örtlich auf bis +30 Grad ansteigen.

Wetterwechsel Ende August

Ein Tiefdrucksystem zieht am 30. und 31. August langsam über die Nordsee und sorgt auf seiner Rückseite für die Zufuhr kühlerer Luftmassen. So ist am Mittwoch noch ein weiterer Sommertag zu erwarten, bevor zu den späten Nachmittagsstunden die Bewölkung von Nordwesten zunimmt und zum Abend die ersten Niederschläge einsetzen können. Die Niederschläge ziehen bei weiterer Intensivierung am 31. August weiter nach Südosten und können zum Abend den Osten und Südosten erreichen. Die Temperaturen gehen am Mittwoch über dem äußersten Nordwesten auf +16 bis +23 Grad zurück, sonst sind sommerlich heiße +24 bis +28 Grad und über dem Süden über +30 Grad möglich. Am Donnerstag sind südlich der Linie Bodensee - Berlin noch +24 bis +28 Grad sommerliche Werte zu erwarten, während es weiter nach Norden mit +14 bis +19 Grad schon spürbar kühler sein kann. Welche Auswirkungen der Wetterwechsel auf das Septemberwetter haben kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage September 2017.

Der August neigt sich so langsam seinem Ende entgegen. Wie die restlichen Augusttage verlaufen und sich das Wetter Anfang September entwickeln kann, können Sie beim Wetter September 2017 nachlesen. Und in täglich neuen Berichten setzten wir unsere Wettertrends und Wetterprognosen für den Herbst und Winter 2017/18 fort.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!