Der Wind kommt heute über dem Nordosten aus nordwestlichen und über dem Westen aus südlichen Richtungen. So können die Temperaturen mit viel Sonnenschein über dem Westen und Süden auf +24 bis +28 Grad und örtlich bis an die +30 Grad Marke ansteigen, während es über dem Norden und Osten mit +19 bis +24 Grad etwas kühler bleiben kann. Niederschlag ist am Mittwoch erst zu den späten Abendstunden in Form von Schauern und Gewittern über dem Westen und Südwesten zu erwarten.

Sommerlich warm

Die Temperaturen steigen am 24. August über dem Süden rasch auf +23 bis +28 Grad und über dem Norden auf +20 bis +25 Grad an. Bei wechselnder, teils auch starker Bewölkung bleibt es tagsüber weitgehend trocken, bevor zu den späten Nachmittagsstunden etwa südlich der Linie von Stuttgart und München mit lokalen Gewitterereignissen gerechnet werden kann. Aber auch über dem Norden ist der eine oder andere Regenspritzer nicht auszuschließen.

Sommerlich heiß

Am 25. und 26. August gelangt Deutschland zunehmend in eine Vorderseitenanströmung der Luftmassen eines Tiefdrucksystems zwischen England und Portugal. So können die Temperaturen am Freitag über Süddeutschland auf +25 bis +30 Grad und über dem Norden auf +20 bis +26 Grad und am Samstag verbreitet auf hochsommerlich heiße +24 bis +31 Grad und örtlich bis +33 Grad ansteigen. Lediglich entlang der Küsten kann es mit +20 bis +25 Grad etwas kühler bleiben. Die Neigung zu lokalen Schauern und Gewittern steigt jeweils zu den Nachmittagsstunden an und schwächt sich in den Nachtstunden wieder ab. Das höchste Potential für Gewitter liegt zum heutigen Stand entlang der Mittelgebirge.

Geht der Sommer 2017 in die Verlängerung?

Noch sind die Berechnungen der Wettermodelle für die letzten Augusttage uneinheitlich und im Detail wird es darauf ankommen, wie weit das Tiefdrucksystem nach Osten vorankommen könnte. Allerdings gibt es auch Verzögerungen in den Simulationen zu beobachten, was das Sommerwetter bis Ende August verlängern könnte. So werden bspw. vom amerikanischen Wettermodell im Zeitraum vom 27. bis 30. August Tageswerte von +24 bis +30 Grad bei einer leicht erhöhten Schauer- und Gewitterneigung berechnet.

Gelingt es aber dem Tiefdrucksystem weiter nach Osten voranzukommen, so ist noch in den letzten Augusttagen mit einem markanten Wetterwechsel und bei einem erhöhten Potential für Unwetter zu rechnen. Zwar ist zum heutigen Stand eine Verlängerung des Sommerwetters bis Ende August wahrscheinlicher, doch sind Veränderungen der Wettervorhersage im Detail nicht auszuschließen. Wie das Wetter im September 2017 werden kann, klären wir gegen 13:00 Uhr und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiteres Update der Wetterprognose zum Herbst und Winter 2017/18.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!