Nach den teils unwetterartigen Niederschlägen der Nacht, regnet es am Vormittag entlang des Alpenrandes noch längere Zeit und teils ergiebig, bevor auch hier zum Nachmittag die Niederschlagsneigung nachlässt und dort - wie im übrigen Deutschland - bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Nur ganz über dem Osten und Südosten (etwa östlich der Linie Zugspitze - München - Dresden) bleibt es den ganzen Samstag über stark bewölkt. Die Temperaturen gehen mit einem böigen Wind aus westlichen Richtungen allgemein auf +17 bis +23 Grad zurück.

Unbeständig unter Hochdruckeinfluss

Am 20. und 21. August rückt ein Hochdrucksystem nach Deutschland vor und sorgt bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken für zeitweilige Regenschauer, welche am Sonntag häufiger über dem Norden und am Montag über dem Nordosten auftreten können. Der böige Wind lässt in seiner Intensität nach und dreht auf nordwestliche Richtungen, was die Temperaturen - trotz des vermehrten Sonnenscheins - am Sonntag auf +17 bis +23 Grad und zum Start in die neue Augustwoche auf +19 bis +24 Grad ansteigen lassen kann.

Kommt in der neuen Augustwoche der Hochsommer wieder?

Noch ist eine gewisse Skepsis angebracht, aber bereits zum wiederholten Male berechnen die Wettermodelle einen deutlich schwächeren Tiefdruckeinfluss als wie in den letzten Simulationen zuvor. Stattdessen gewinnt das Hochdrucksystem mehr an Einfluss und mit einer südwestlichen Anströmung können die Temperaturen von Dienstag mit +20 bis +25 Grad (örtlich bis +27 Grad) bis zum Donnerstag auf +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad ansteigen.

Die Neigung zu Schauern und Gewittern ist am 22. und 23. August als gering einzustufen, steigt aber zum 24. August allmählich wieder an.

Sommerlicher Start in das letzte Augustwochenende

Bleibt der Wettercharakter stabil, oder folgt bereits die nächste Abkühlung? Die Wettermodelle neigen in ihrem Wettertrend zunehmend zu einer Stabilisierung der Wetterlage, was den Tiefdruckeinfluss weiter abschwächt. So zeigt sich auch zum Beginn des kommenden Augustwochenendes nur eine leicht erhöhte Schauer- und Gewitterneigung bei Temperaturen, welche sich über dem Norden auf +19 bis +24 Grad und etwa südlich der Linie Köln und Berlin auf +24 bis +28 Grad ansteigen und örtlich erneut der +30 Grad Marke nähern können. Ob das so bleibt, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!