Ein Tiefdruckzentrum verlagert sich in den kommenden Stunden nach Skandinavien und zieht im weiteren Verlauf nach Nordosten ab. So ist es am Freitag noch vielfach stark bewölkt und im Schwerpunkt über dem Süden und Osten gibt es länger andauernden und teils ergiebigen Niederschlag zu erwarten, welcher über dem äußersten Osten auch unwetterartig ausfallen kann (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Nach Norden sind auch zeitweilige Niederschläge zu erwarten, jedoch von geringerer Intensität. Mit einem böigen Wind aus westlichen bis nördlichen Richtungen gehen die Temperaturen auf verbreitet +12 bis +18 Grad zurück, können aber über dem Nordosten noch relativ warme +18 bis +23 Grad erreichen.

Von Süden setzt sich am zweiten Augustwochenende langsam hoher Luftdruck durch

Das Tiefdrucksystem liegt zum 12. August bereits über dem nördlichen Skandinavien, was einem Hochdrucksystem über das kommende Augustwochenende mehr Spielraum gibt, dass Wetter über Deutschland zu beeinflussen.
So bleibt am Samstag die Neigung zu Schauern über dem Nordwesten erhöht, schwächt sich aber zum Sonntag - wie bereits über den restlichen Landesteilen - weiter ab, so dass es zu einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Regenschauern kommen kann. Viel an Niederschlag ist am Sonntag nicht mehr zu erwarten. Der Wind dreht von westliche auf nördliche bis östliche Richtungen und je nach Sonnenscheindauer können die Temperaturen auf +16 bis +21 Grad, bzw. +19 bis +24 Grad ansteigen.

Sommerlicher Auftakt in die neue Augustwoche

Am 14. August und 15. August ist mit viel Sonnenschein zu rechnen, bevor ab den Nachmittagsstunden über dem Süden und Südwesten örtlich und lokal begrenzte Schauer und Gewitter auftreten können. Über dem Norden können am Montag mit +20 bis +25 Grad und über dem Süden +24 bis +28 Grad sommerlich warme Temperaturen erwartet werden, welche am Dienstag mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad noch weiter in den hochsommerlichen Bereich ansteigen können.

Der nächste Wetterwechsel steht bevor

Beständigkeit zeigte der Sommer 2017 in seinem durchwachsenen Wettercharakter bei einem Auf und Ab der Temperaturen und warum sollte sich das in der kommenden Augustwoche ändern? So erreicht am 16. August eine Tiefdruckvorderseite Deutschland und führt mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad über die östlichen Landesteile hochsommerlich heiße Luftmassen. Gleichzeitig steig von Westen her die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern, welche örtlich auch Unwetterpotential erreichen können. Mit dem Regen gehen die Temperaturen etwa westlich der Linie Bremen - München auf +17 bis +23 Grad zurück. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Sommer 2017.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen