Bei wechselnder bis starker Bewölkung ist heute tagsüber die Neigung zu Schauern und Gewittern als gering einzustufen. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +20 bis +25 Grad und können örtlich bis +27 Grad erreichen. Ab den Abendstunden ist etwa südlich der Linie Mannheim - Dresden mit einer erhöhten Niederschlagsaktivität zu rechnen, welche örtlich auch mit Gewitter einhergehen können. Der Wind kommt über dem Nordwesten schwach aus südwestlichen und über dem Südosten aus nordöstlichen Richtungen.

Niederschläge mit Unwetterpotential

Am 10. August überquert ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet Deutschland und kann schon in der Nacht auf Donnerstag über dem Westen und Süden für teils unwetterartige Niederschlagsereignisse sorgen. Tagsüber bleibt die Niederschlagsneigung hoch und etwa nördlich der Mittelgebirge ist regional noch mit Starkniederschlag zu rechnen, sonst sind zeitweilige und örtlich auch länger andauernde Niederschläge zu erwarten. Die Temperaturen verteilen sich sehr unterschiedlich und können etwa nördlich der Linie Köln - Dresden +20 bis +25 Grad erreichen, während es südlich davon mit +16 bis +22 Grad spürbar kühler sein kann. Mit länger andauerndem Regen sind auch nur +12 bis +18 Grad möglich.

Viel Regen über dem Norden, wechselhaftes Augustwochenende

Am 11. August ist über dem Norden im Bereich zwischen Bremen - Hannover und Leipzig noch mit ergiebigen Regen zu erwarten, sonst kommt es bei meist starker Bewölkung zu gelegentlichen, meist leichten Niederschlägen und zum Nachmittag schwächt sich auch über dem Norden der Niederschlag allmählich ab. Die Temperaturen gehen bei einem Wind aus nordwestlichen Richtungen allgemein auf +16 bis +21 Grad zurück und können über dem Osten mit bis +24 Grad knapp darüber und über dem Westen mit +14 bis +18 Grad knapp darunter liegen.

Am 12. und 13. August nehmen die sonnigen Momente zu, der Wettercharakter bleibt aber bei einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Niederschlägen als wechselhaft zu bezeichnen. Je nach Sonnenscheindauer erreichen die Temperaturen +17 bis +23 Grad.

Ostwind zum Start in die neue Augustwoche

Am 14. August sorgt ein schwaches Hochdruckgebiet mit 1025 hPa über dem Norden für eine östliche Anströmung der Luftmassen, was die Niederschlagsneigung reduziert, so dass kaum mehr mit Regen zu rechnen ist. Gleichzeitig steigen die Temperaturen mit vermehrten Sonnenschein über dem Süden auf +22 bis +27 Grad und über dem Nordosten auf +19 bis +25 Grad in den sommerlichen Bereich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Sommer.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!