Der Dauerregen zieht im Tagesverlauf nach Osten ab und nachfolgend kommt für kurze Zeit häufiger die Sonne zum Vorschein, bevor sich von Westen her rasch die Wolken wieder verdichten und etwas Regen einsetzen kann. Im Gegensatz zu den letzten Tagen sind die Niederschlagsmengen von heute als gering bis mäßig zu bewerten. Der Wind frischt zeitweise böig auf und kommt aus westlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad und mit etwas Sonnenschein auf bis +25 Grad ansteigen lassen kann.

Jetzt wird es sonniger

Am Freitag nehmen die sonnigen Lücken weiter zu, jedoch treibt der böige Wind weitere Schauer von West nach Ost, welche ihren Schwerpunkt nördlich der Mittelgebirge und entlang der Alpen haben können. Die Temperaturen steigen noch etwas an und können verbreitet +20 bis +25 Grad erreichen.

Jetzt wird es heiß

Am letzten Juliwochenende und auch am letzten Julitag, dem Montag dreht das Zirkulationsmuster zwischen einem Tief bei England und einem Hochdrucksystem über der Mittelmeerregion auf südwestliche Richtungen und führt sommerlich warme Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen über dem Süden und Osten verbreitet auf +24 bis +28 Grad und örtlich auch über die +30 Grad Marke ansteigen lassen kann, während es über dem Westen und Norden mit +22 bis +26 Grad etwas angenehmer bleiben kann.

Das Wetter Anfang August

Hält das Sommerwetter im August oder kommt der nächste große "Knall" in Form von unwetterartigen Wetterereignissen? Zum heutigen Stand deutet vieles auf einen "Knall" hin. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen am Rande eines sich auflösenden Tiefdruckkomplexes, welches sich von England bis nach Skandinavien erstrecken kann. In Folge daraus bleibt der Wettercharakter vom 1. bis 5. August mit einer erhöhten Neigung zu Schauern und Gewittern mit örtlichem Unwetterpotential wechselhaft und unbeständig.

Gleichzeitig aber liegen die Temperaturen mit Werten zwischen +24 bis +28 Grad größtenteils im sommerlich warmen Bereich und können bei entsprechender Schaueraktivität knapp darunter und mit längerer Sonnenscheindauer (vor allem über dem Osten und Süden) auch knapp darüber liegen.

Das Potential für Unwetter ist am 1. und 2. August, sowie am 4. August zum heutigen Stand erhöht einzustufen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!