Wetter August 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter August 2017 aktuelle Wettervorhersage vom 02.08.2017 - Wechselhaft und über dem Süden und Osten sommerlich warm

Die teils kräftigen Schauer und Gewitter der Nacht verlagern sich am Vormittag über Ost- und Südostdeutschland und sorgen dort im Tagesverlauf noch für weitere Schauer und Gewitter, welche in ihrer Intensität aber allgemein nachlassen. Sonst herrscht meist starke Bewölkung vor und über dem Nordwesten und auch Südosten zeigt sich zwischendurch auch häufiger mal die Sonne. Die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad über dem Norden und +25 bis +30 Grad über dem Süden (örtlich auch nochmals bis +32 Grad).

Unbeständiges, aber warmes Wetter in den ersten Augusttagen

Am 3. und 4. August kommt es über Deutschland bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder zu Schauern, welche etwa südlich der Linie von Köln und Dresden auch von Gewittern begleitet werden können. Der Wind aus westlichen bis südwestlichen Richtungen nimmt über dem Nordwesten zu, sodass dort etwas frischere Luftmassen herangeführt werden und die Temperaturen bis zum Freitag auf +18 bis +23 Grad zurückgehen können, während es südlich der Linie Mannheim - Berlin mit +26 bis +31 Grad, örtlich bis +33 Grad hochsommerlich heiß bleiben kann.

Potential für Unwetter nimmt ab dem 6. August zu

Ein Tiefdrucksystem verlagert sich nur sehr langsam von England weiter nach Osten und beeinflusst dabei zunächst das Wetter über Norddeutschland, später aber auch über Süddeutschland. So ist bei wechselnder Bewölkung am 5. August nur mit einer geringfügigen Neigung zu Schauern und Gewittern zu rechnen und die Temperaturen pendeln sich über dem Norden auf +20 bis +25 Grad und über dem Süden auf +24 bis +28 Grad ein.

Am 6. August nimmt die Bewölkung über dem Süden und Osten zu und nachfolgend ist etwa südlich der Linie Stuttgart - Dresden mit teils ergiebigen Niederschlägen und örtlichen Gewittern zu rechnen, wobei das Potential für Unwetter zum heutigen Stand als mäßig hoch einzustufen ist. Weiter nach Nordwesten lockert die Bewölkung mehr und mehr auf und die Sonne kann häufiger zum Vorschein kommen. Die Temperaturen gehen allgemein auf angenehme +22 bis +27 Grad zurück.

Wetterberuhigung

Am 7. August ist etwa nördlich der Linie Bodensee - Regensburg nur mit einer geringen Neigung zu Schauern und Gewittern zu rechnen. Häufig kommt bei wechselnder Bewölkung die Sonne zum Vorschein und die Temperaturen können auf sommerliche +22 bis +27 Grad und örtlich bis +30 Grad ansteigen. Ob sich der sommerliche Temperaturcharakter für den restlichen August 2017 durchsetzen kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter August 2017 aktuelle Wettervorhersage vom 01.08.2017 - Wie lange hält sich die Hitze über dem Süden?

Starke Bewölkung zeigt sich heute über dem Nordwesten und etwa nördlich der Linie von Köln und Berlin ist heute mit einer erhöhten Neigung zu Schauern und Gewittern zu rechnen, welche örtlich auch Unwetterpotential erreichen können (Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Über dem Süden und Südosten scheint noch häufiger die Sonne, bevor zu dem Abendstunden auch dort die noch immer kräftigen Schauer und Gewitter von Nordwesten her übergreifen können. Die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +20 bis +25 Grad und über dem Südosten hochsommerlich heiße +27 bis +32 Grad und örtlich ist auch das Erreichen der +35 Grad Marke nicht ausgeschlossen.

Sommerlich warm in den August

Die Temperaturen bleiben im Zeitraum vom 1. bis 5. August über Ost- und Süddeutschland im hochsommerlichen Bereich und des Öfteren kann auch die +30 Grad Marke überschritten werden. Kühler bleibt es wohl über dem Nordwesten - etwa nördlich der Linie von Köln und Berlin - was für eine Südwestwetterlage typisch ist. So können in diesen Regionen die Werte zwischen +20 bis +25 Grad im sommerlich angenehmeren Bereich liegen und örtlich die +27 Grad erreichen.

Unbeständiger Wettercharakter

Die Großwetterlage besteht in der ersten Augustwoche aus einem Tiefdrucksystem bei England, welches sich sehr langsam nach Osten in Richtung Skandinavien verlagert und einem Hochdrucksystem über der Mittelmeerregion, welche sich bis über das östliche Europa erstrecken kann. In Kombination beider Wettersysteme zueinander entsteht über Deutschland, Österreich und der Schweiz eine südwestlich orientierte Grundströmung, was neben den heißen Temperaturen auch Feuchtpakete nach Mitteleuropa führen kann.

So ist im Zeitraum vom 2. bis 6. August immer wieder mit Schauern und örtlichen Gewittern zu rechnen, welche regional sehr unterschiedlich und mit einer höheren Wahrscheinlichkeit über Süddeutschland kräftiger ausfallen können. Der Wind bleibt meist unauffällig und kommt überwiegend aus südwestlichen Richtungen, kann zwischendurch am 3. und 4. August über dem Norden auch böig und bei Gewittern auch stürmisch auffrischen. Ob sich die sommerlichen Temperaturen darüber hinaus behaupten können, oder ob ein Wetterwechsel bevorsteht, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.

Wetter August 2017 aktuelle Wettervorhersage vom 31.07.2017 - heißer Süden, gemäßigter Norden - Schauer und Gewitter

Die Gewitter der Nacht ziehen im Verlauf des Vormittages nach Osten ab und nachfolgend kommt bei wechselnder - teils auch starker Bewölkung - häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Neigung zu Schauern und Gewittern ist geringer als am Sonntag, jedoch können am Nachmittag entlang eines breiten Streifens zwischen Saarbrücken und Dresden zunächst örtliche und am Abend vermehrte Gewitter auftreten. Die Temperaturen steigen südlich einer Linie von Köln und Berlin auf hochsommerliche +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad, während die Werte nördlich davon mit +20 bis +25 Grad, örtlich bis +27 Grad angenehmer bleiben können.

Hitze im August

Mit einer südwestlichen Grundströmung können im Zeitraum vom 1. bis 5. August sehr warme Luftmassen nach Deutschland, Österreich und auch die Schweiz geführt werden, was die Temperaturen über dem Süden und Osten von Deutschland auf +26 bis +32 Grad und örtlich auch bis +35 Grad ansteigen lassen kann. Über dem Westen und Norden kann es - wie bei Südwestwetterlagen generell üblich - mit Werten zwischen +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad etwas kühler - bzw. angenehmer - bleiben. Die Grenze zwischen sommerlich warm und hochsommerlich heiß verläuft voraussichtlich entlang einer Linie zwischen Köln und Berlin.

Schauer und Gewitter sind im August auch mit dabei

Gleich zum Beginn des Augustwetters sind über Deutschland zahlreiche, teils auch kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten, welche ihren Schwerpunkt zunächst über dem Nordwesten und Norden und zum Abend auch über dem Südosten haben können. Ein örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen.
Am 2. August verlagert sich die Neigung zu Schauern und Gewitter überwiegend über den Südosten und Nordosten, sonst ist nur mit einer schwachen Niederschlagsneigung zu rechnen.
Am 3. und 4. August ist vor allem über Süddeutschland von einer erhöhten Neigung zu Schauern und Gewittern auszugehen, während es über dem Norden und Nordwesten weitgehend trocken bleiben kann.

Wetterwechsel zum 5. und 6. August?

Seit einigen Tagen berechnen die Wettermodelle um den 6. August herum eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Wetterumschwung, bei dem die Temperaturen mit +20 bis +25 Grad allgemein etwas zurückgehen können, die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern mit einem erhöhten Potential für Unwetter aber zunehmen kann. Ob dieser Wetterwechsel sich tatsächlich durchsetzen, oder nur von kurzer Dauer sein kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.

Wetter August 2017 aktuelle Wetterprognose vom 30. Juli 2017: Heißer Süden und Osten, gemäßigter Westen und Norden

Im Tagesverlauf breitet sich die starke Bewölkung mit Schauern und Gewitter nach Osten aus und erreicht zu den späten Nachmittagsstunden auch die südlichen und zum späten Abend die südöstlichen Landesteile. Bevor die Schauer einsetzen, können mit einer südlichen Anströmung und viel Sonnenschein die Temperaturen auf +25 bis +30 Grad und örtlich bis +33 Grad ansteigen, sinken aber mit der Niederschlagsaktivität auf +20 bis +25 Grad ab.

Sommerliches Juliende und heißer Start in den August 2017

Der Wind aus südlichen Richtungen führt auch am 31. Juli und am 1. August warme Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen am 1. August verbreitet auf +27 bis +32 Grad und über dem Süden und Südosten örtlich bis +34 Grad ansteigen lassen kann, während es etwa nördlich der Linie Köln und Berlin mit +24 bis +28 Grad angenehmer bleibt. Die Neigung zu Schauern und Gewittern ist am 31. Juli als gering und regional zu bewerten, nimmt aber in der Nacht auf den 1. August zu und breitet sich im Tagesverlauf nach Osten aus, sodass der Schwerpunkt der Schauer und Gewitter mit örtlichem Unwetterpotential etwa nördlich einer Linie Mannheim - Dresden liegen und zum Abend und in der Nacht sich weiter nach Südosten verlagern kann.

Sommerliche Temperaturen in der ersten Augustwoche

Die südwestliche Grundströmung bleibt in der ersten Augustwoche vom 2. August bis 6. August weitestgehend erhalten, was über Ost- und Süddeutschland zu Werten zwischen +26 bis +32 Grad im hochsommerlichen Bereich führen kann, während es über dem Norden und Westen mit +19 bis +24 Grad - örtlich bis +26 Grad - etwas kühler bleiben kann.

Mit der südwestlichen Grundströmung werden aber nicht nur warme Temperaturen, sondern auch zunehmend feuchte Luftmassen nach Deutschland geführt, sodass die Schauer und Gewitterneigung vom 2. bis 4. August regional ansteigen und zum 6. August mit einem bevorstehenden Wetterwechsel auch verbreitet und unwetterartig ausfallen kann. Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer 2017.


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns