Wolkenfelder mit geringfügigem Niederschlag sind heute noch etwa nördlich einer Linie Bielefeld - Berlin zu erwarten, sonst setzt sich von Süden her mehr und mehr die Sonne durch und es bleibt trocken. Mit viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +23/+28 Grad, örtlich auch auf +28/+32 Grad, während über dem Norden es mit +20/+25 Grad etwas kühler bleiben kann.

Am Mittwoch und Donnerstag setzt sich das sonnige und trockene Wetter weiter fort und die Temperaturn können noch etwas ansteigen. So sind am Mittwoch verbreitet +24/+28 Grad und am Donnerstag +25/+30 Grad zu erwarten - insbesondere über dem Westen und Südwesten können die Temperaturen auch Werte zwischen +28/+35 Grad erreichen (s. Temperaturprognose).

Am Freitag und Samstag ändert sich wenig - es bleibt mit Temperaturen von +27/+32 Grad, örtlich bis +34 Grad sommerlich heiß, jedoch nimmt die Neigung zu örtlichen Hitzegewittern über dem Nordwesten und entlang der Alpen zu - viel ist jedoch nicht zu erwarten.

Am Sonntag, bzw. in der Nacht auf Sonntag könnte der Norden von einem Tiefdruckausläufer erfasst werden, so dass dort nächtliche Niederschläge in Form von Schauern und Gewittern nicht auszuschließen sind. Tagsüber bleibt es weitgehend trocken, bevor zum Nachmittag über den Alpen das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen kann und die Temperaturen erreichen mit +27/+32 Grad, örtlich bis +35 Grad erneut hoch-sommerliche Werte. Wie lange diese "Hitzewelle" anhalten wird, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter September.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!