Über dem Norden ziehen heute Wolkenfelder vorüber, welche noch vereinzelt für etwas Niederschlag sorgen können, während mit jedem Kilometer in Richtung Süden die Niederschlagsneigung weiter abnehmen und es dort bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken bleiben kann (Regenradar). Die Temperaturen steigen über dem Nordosten auf +15/+20 Grad, sonst sind verbreitet +17/+23 Grad und über dem Osten auch bis +25 Grad zu erwarten.

Am Dienstag nehmen die sonnigen Anteile von Süden her zu und es bleibt weitgehend trocken. Lediglich etwa nördlich der Linie Köln - Berlin sind geringfügige Niederschläge nicht auszuschließen. Mit +20/+25 Grad, örtlich auch bis +27 Grad, können die Temperaturen noch etwas weiter ansteigen.

Am Mittwoch scheint von einem vielfach blauem Himmel die Sonne über Deutschland meist den ganzen Tag. Entsprechend der Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen auf +23/+28 Grad und können örtlich auch die +30 Grad Marke überspringen.

Von Donnerstag bis einschließlich Samstag ändert sich an dem sonnigen und trockenen Wetter wenig. Voraussichtlich könnte zum Samstag hin die regionale Schauer- und Gewitterneigung entlang der Alpen etwas ansteigen, viel wird aber nicht zu erwarten sein. Die Temperaturen bleiben mit +25/+30 Grad, örtlich bis +34 Grad auf einem sommerlichen bis hoch-sommerlichem Temperaturniveau. Ob sich daran Ende August / Anfang September ändern kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose September 2016.

Anzeige