Entlang der Alpen und über dem Nordosten sind heute ein paar Regentropfen in Form von Schauern und örtlichen Gewittern nicht auszuschließen, sonst bleibt es mit viel Sonnenschein verbreitet trocken. Die Temperaturen steigen über dem Norden meist auf +18/+23 Grad und können über dem Süden mit +22/+27 Grad, örtlich bis +29 Grad etwas wärmer ausfallen.

Am Mittwoch setzt sich der sonnige und weitgehend trockene Wettcharakter weiter fort. Lediglich entlang der Alpen ist zum Nachmittag der eine oder andere - teils gewittrige - Regenschauer nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen meist +20/+25 Grad du können mit entsprechender Sonnenscheindauer auch knapp darüber oder auch darunter liegen.

Schauer und Gewitter erreichen bereits am Donnerstagvormittag den Südwesten von Deutschland und kommen bis zum Abend etwa zu einer Linie südlich des Mains voran. Die Schauer und Gewitter können zum Abend örtlich kräftiger ausfallen, so dass ein örtliches Unwetterpotential nicht auszuschließen ist. Die Temperaturen erreichen meist Werte, welche zwischen +20/+25 Grad liegen können und je nach Schauerintensität oder Sonnenscheindauer auch knapp darunter oder darüber liegen können.

Am Freitag verlagern sich die Schauer mehr über die Mittelgebirge und die Mainlinie, schwächen sich jedoch gegenüber dem Donnerstag deutlich ab. Nördlich und auch südlich der Mittelgebirge kann es weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen allgemein auf +20/+25 Grad und können über dem Osten mit bis +27 Grad auch etwas wärmer ausfallen.

Am Wochenende ist von West nach Ost mit einer erhöhten Schauer- und Gewitterneigung zu rechnen, wobei ab Samstagnachmittag und dem Abend die Schauer und Gewitter auch kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen am Samstag auf +21/+26 Grad, örtlich auf bis +28 Grad und am Sonntag auf +20/+25 Grad, während über dem Osten nochmals bis +28 Grad erreicht werden können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen