Über dem Norden ziehen heute Wolkenfelder vorüber, welche hier und da für ein paar Regentropfen sorgen können und in Richtung der Alpen steigt zum Nachmittag das Schauer- und Gewitterrisiko an, sonst bleibt es vielfach trocken. Die Temperaturen steigen über den Gebieten etwa nördlich der Mittelgebirge auf +18/+23 Grad und südlich davon sind +21/+26 Grad und mit entsprechender Sonnenscheindauer auch bis +28 Grad zu erwarten.

Am Dienstag ändert sich wenig, so ist es über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge wechselnd, zeitweilig auch stark bewölkt und über den östlichen Regionen ist geringfügiger Niederschlag zu erwarten, während zum Nachmittag die Schauer- und Gewitterneigung entlang der Alpen erneut ansteigen kann - sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen über dem Norden meist Werte zwischen +17/+23 Grad und können bei stärkerer Bewölkung mit +15/+20 Grad auch darunter liegen, während über den Süden meist +20/+25 Grad erreicht werden können.

Am Mittwoch sorgt ein Wind aus östlichen Richtungen für meist trockenes Wetter, wobei eine leichte Neigung zu Schauern und Gewittern entlang der Alpen erhalten bleibt und die Temperaturen steigen allgemein auf +20/+25 Grad an.

Kräftigere Schauer und Gewitter sind am Donnerstag zunächst etwa westlich der Linie Köln - München, zum Nachmittag Köln - Nürnberg und zum Abend südlich der Mittelgebirge zu erwarten, sonst kann es weitgehend trocken bleiben und ein örtliches Unwetterpotential ist über den südlichen Regionen zum heutigen Stand nicht gänzlich auszuschließen. Die Temperaturen steigen mit dem Niederschlag über dem Südwesten auf +15/+20 Grad, sonst sind meist +20/+25 Grad, örtlich bis +27 Grad möglich.

Am Freitag bleibt es bei wechselnder Bewölkung vielfach trocken, lediglich über den Mittelgebirgen ist der eine oder andere Regenschauer nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen meist +20/+25 Grad, während über dem Osten bis zu +27 Grad erwartet werden können.

Am Samstag nimmt voraussichtlich der Wind aus südwestlichen Richtungen zu und treibt von West nach Ost immer wieder Schauer unterschiedlichster Intensität über Deutschland hinweg, wobei über dem Westen und Süden es häufiger zu Schauern und Gewittern als über dem Norden und Osten kommen kann. Die Temperaturen erreichen meist +18/+23 Grad und können über dem Osten mit einer längeren Sonnenscheindauer auf bis +24/+28 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!