Über dem Süden kann sich heute im Tagesverlauf der Niederschlag intensivieren und etwa südlich der Linie Bodensee - Nürnberg - Regensburg auch länger andauernd sein. Nördlich der Linie kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung nur zu gelegentlichen Niederschlägen und zwischendurch ist auch mal Zeit für etwas Sonnenschein (Regenradar) | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen erreichen meist +15/+20 Grad und können über dem Südosten mit +12/+18 Grad auch kühler ausfallen.

Der teils kräftige und länger andauernde Niederschlag über dem Südosten kann auch in der Nacht auf Mittwoch noch anhalten, so dass ein örtliches Unwetterpotential in diesen Regionen nicht ausgeschlossen werden kann. Tagsüber kommt es zu einer regen Schauerneigung unterschiedlichster Intensität, wobei es in den Regionen im Nordosten häufiger längere Zeit trocken bleiben kann und des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen meist +14/+18 Grad und können örtlich auf bis +20 Grad ansteigen.

Am Donnerstag ist über dem Osten und Südosten mit einer geringen und meist leichten Niederschlagsneigung zu rechnen. Am Nachmittag macht sich von Nordosten ein Niederschlagsgebiet bemerkbar, welches bis zum Abend über den Gebieten nördlich der Mainlinie Regen bringen kann, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist trocken. Die Temperaturen erreichen erneut Werte, welche mit +14/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad im etwas zu kühlen Bereich gegenüber dem langjährigen Mittelwert liegen können.

In der Nacht auf Freitag zieht das Niederschlagsband nach Osten und sorgt tagsüber über dem Osten noch für teils kräftigen Niederschlag, welcher nach Südosten hin allmählich nachlässt. Sonst ist mit einer zunehmenden Anzahl an Sonnenstunden zu rechnen und die Temperaturen steigen auf +17/+23 Grad und können mit +15/+20 Grad über dem Osten und Süden etwas kühler ausfallen.

Am Samstag und Sonntag setzt sich von Süden her hoher Luftdruck durch, so dass über den Gebieten etwa südlich der Mittelgebirge es weitgehend trocken bleiben kann, während über dem Norden geringfügiger und vereinzelter Niederschlag nicht auszuschließen ist. Die Temperaturen steigen mit zunehmender Sonnenscheindauer wieder an und erreichen über dem Süden meist Werte, welche zwischen +22/+27 Grad, örtlich bis +30 Grad und über dem Norden zwischen +17/+23 Grad liegen können. Wie lange die Hochdruckwetterlage das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz dominieren kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer 2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!