Heute ist es über dem Norden wechselnd, in Richtung Küste teils auch stärker bewölkt und es kann hier und da ein paar Regentropfen geben, welche sich zum Abend über dem Nordwesten auch intensivieren können. Mit jedem Kilometer in Richtung Süden scheint zunehmend die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen mit Wind aus südlichen Richtungen verbreitet auf +22/+27 Grad und örtlich sind bis +29 Grad zu erwarten. Am Donnerstag ist es über dem Nordwesten stark bis wechselnd bewölkt und mit zeitweiligen - teils auch länger andauernden - Niederschlägen ist dort zu rechnen, während etwa südlich einer Linie Köln - Berlin häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Entsprechend unterschiedlich können sich die Temperaturen mit +16/+21 Grad über dem Nordwesten und +24/+29 Grad, örtlich bis +32 Grad über dem Süden und Osten entwickeln - die Temperaturgrenze verläuft in etwa entlang einer Linie Köln - Usedom. Am Freitag, bzw. schon in der Nacht auf Freitag kommt das Niederschlagsband etwas weiter nach Süden und Osten voran und schwächt sich dabei zunehmend ab, so dass sich die Wolken tagsüber mehr und mehr auflösen können und kaum mehr Niederschlag zu erwarten ist. Die Temperaturen steigen etwa nördlich der Mittelgebirge auf +18/+24 Grad und südlich davon auf +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad. Am Samstag scheint verbreitet die Sonne und es bleibt - mal abgesehen von örtlichen kurzen Schauern und Gewittern - überwiegend trocken und die Temperaturen können auf +22/+26 Grad über dem Norden, sonst auf +26/+31 Grad, örtlich bis auf +34 Grad ansteigen. Am Sonntag ändert sich an dem sommerlichen, bzw. hoch-sommerlichen Wettercharakter wenig, wenngleich die Schauer und Gewitterneigung über dem Nordwesten eine zunehmende Tendenz aufweist. Die Temperaturen können mit Werten zwischen +26/+32 Grad, örtlich bis +35 Grad sogar noch etwas ansteigen. Zum Start in die neue Woche zeigt sich am Montag mit Winddrehung auf westliche Richtungen ein zunehmend unbeständiger Wettercharakter, wobei die Niederschläge zumeist noch begrenzt und erst im Laufe des Nachmittags vermehrt in Form von Schauern und Gewittern niedergehen können. Die Temperaturen können sich über dem Westen und Nordwesten mit +18/+24 Grad etwas abkühlen, bleiben jedoch mit Werten zwischen +26/+31 Grad, örtlich bis +35 Grad in Richtung Süden und Osten im zumeist sommerlichen bis hoch-sommerlichen Bereich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter September.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!