Die teils kräftigen Niederschläge der Nacht verlagern sich am heutigen Sonntag mehr über den Norden und sorgen etwa nördlich der Mittelgebirge für teils kräftige Niederschläge, wobei es über dem Nordosten zunächst noch weitgehend trocken bleiben kann. Südlich der Mittelgebirge sind zumeist nur leichte Niederschläge zu erwarten. Die Temperaturen steigen über dem Westen und Süden auf +16/+23 Grad und über dem Nordosten auf +25/+30 Grad, während bei länger andauerndem Niederschlag die Temperaturen mit +14/+18 Grad auch darunter liegen können. In der Nacht auf Montag zeigt sich über dem Norden eine weiterhin ausgeprägte Neigung für Niederschläge, welche örtlich teils kräftiger und länger andauernd ausfallen können, während über dem Süden die Niederschlagsneigung allgemein zunehmen kann. Am Montag kommt es etwa östlich einer Linie Berchtesgaden - Bielefeld immer wieder zu Niederschlägen, welche z.T. länger andauernd und kräftiger ausfallen können, sonst kommt bei wechselnder Bewölkung auch zeitweilig die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen etwa westlich der oben beschriebenen Linie auf +17/+23 Grad, mit länger andauerndem Niederschlag auf +13/+18 Grad und über dem Nordosten erneut auf +25/+30 Grad. In der Nacht auf Dienstag ist entlang eines breiten Streifens zwischen dem Bay. Wald und Bremen mit weiteren, teils kräftigen Niederschlägen zu rechnen, sonst nimmt die Niederschlagsneigung allgemein ab. Tagsüber kommt es am Dienstag voraussichtlich zwischen Leipzig und Bremen und entlang der Alpen zu weiteren Niederschlägen, sonst zeigt sich bei wechselnder Bewölkung auch vermehrt die Sonne. Die Temperaturen bleiben über dem Westen und Süden mit +19/+24 Grad mäßig warm und können über dem Nordosten wiederholt Werte zwischen +25/+30 Grad erreichen, während mit Dauerniederschlag kaum mehr als +13/+18 Grad zu erwarten sind. Am Mittwoch lässt die Niederschlagsintensität nach und die Regenfälle verlagern sich auf den südöstlichen Mittelgebirgsrand, sowie über den südöstlichen Alpenrand. Die Temperaturen steigen auf +18/+24 Grad über dem Westen und Süden und +24/+28 Grad über dem Nordosten, während über dem Südosten mit Niederschlag kaum mehr als +13/+18 Grad erreicht werden können. Am Donnerstag setzt sich bei einer geringfügigen Niederschlagsneigung mehr und mehr hoher Luftdruck durch, so dass verbreitet die Sonne wieder des Öfteren zum Vorschein kommen und die Temperaturen auf +20/+25 Grad, örtlich bis +27 Grad ansteigen lassen kann. Die in den letzten Tagen noch fragliche Niederschlagslinie festigt sich nun in den Simulationen der Wettermodelle zunehmend, dennoch können sich im Detail noch Verschiebungen der Luftmassengrenze ergeben - Veränderungen sind im Detail noch möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!