Die Schauer der vergangenen Nacht ziehen im Verlauf des Vormittages rasch nach Osten ab, so dass nachfolgend bei zunehmender Sonnenscheindauer eine geringe Niederschlagsneigung zu erwarten ist - lediglich über dem südöstlichen Alpenrand ist zum Nachmittag noch eine erhöhte Schauer und Gewitteraktivität zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf +23/+27 Grad und können örtlich bis +29 Grad erreichen. Am Donnerstag bleibt die Niederschlagsneigung gering und mit Wind aus südlichen Richtungen können warme bis heiße Luftmassen nach Deutschland geführt werden, so dass die Werte auf +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad ansteigen können. Am Freitag, bzw. schon in der Nacht auf Freitag zieht von Westen her ein schwaches Niederschlagsband ach Deutschland und kann den Westen, Nordwesten und auch Norden mit einer erhöhten Niederschlagswahrscheinlichkeit erreichen, sonst bleibt es weitgehend trocken und die Temperaturen steigen auf +23/+27 Grad über dem Nordwesten, sonst auf +26/+33 und über dem Osten örtlich bis auf +37 Grad. In der Nacht auf Samstag zieht das Niederschlagsband unter Verstärkung weiter nach Südosten und erreicht zum Samstagnachmittag mit teils kräftigen Schauern und Gewittern die östlichen Gebiete. Die Temperaturen steigen vor einsetzendem Niederschlag auf +26/+33 Grad, mit Niederschlag auf +17/+23 Grad und mit abziehendem Niederschlag auf +22/+25 Grad. Am Sonntag ziehen sich die Schauer und Gewitter an den Alpenrand zurück und bei wechselnder Bewölkung kommt wieder vermehrt die Sonne zum Vorschein und lässt die Temperaturen auf +23/+27 Grad, örtlich bis +29 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!