Bei wechselnder, teils noch starker Bewölkung kommt es heute entlang der Alpen und über dem Südosten noch zu teils länger andauernden Niederschlägen, sonst ist bei auflockernder Bewölkung vielfach auch mit Sonnenschein zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +22/+26 Grad, örtlich bis +28 Grad und können über dem Norden und Südosten mit +19/+24 Grad auch etwas kühler bleiben. Am Montag kann der Wind auf südliche Richtungen drehen und weitere warme Luftmassen nach Deutschland führen, so dass bei einer trockenen Witterung die Temperaturen auf +22/+28 Grad, örtlich bis +30 Grad ansteigen können. Am Dienstag kann von Westen her ein Tiefdruckausläufer mit feucht warmen Luftmassen vermehrt Einfluss auf das Wetter über Deutschland nehmen, so dass zunächst über dem Westen mit Schauern und Gewittern zu rechnen ist, welche sich bis zum Abend auch die östlichen Landesteile erreichen können Die Temperaturen verteilen sich mit +20/+23 Grad über dem Westen, bzw. +26/+31 Grad über dem Osten unterschiedlich. Am Mittwoch lässt bei meist wechselnder Bewölkung die Niederschlagsaktivität weiter nach und es bleibt - mal abgesehen von regionalen Schauern - vielfach trocken. Die Temperaturen steigen auf +20/+25 Grad und können örtlich auch bis +30 Grad erreichen. Am Donnerstag setzt sich der sommerliche Trend weiter fort, so dass bei überwiegend trockenem Wetter die Temperaturen mit +25/+30 Grad, örtlich bis +34 Grad weiter ansteigen können. Lokale Schauer und Gewitter sind am ehesten noch über dem östlichen Rand der Mittelgebirge und der Alpen zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!