Bereits zum Freitag kann sich nach der aktuellen Wettervorhersage von Süden her mehr und mehr die Sonne mit ansteigenden Temperaturen durchsetzen und auch für das Wochenende bevorzugen die Simulationen der Wettermodelle eine sommerliche Wetterentwicklung. So ist es am Samstag teils wechselnd bewölkt und insbesondere über den südöstlichen Regionen kann zum Nachmittag das regionale Schauer und Gewitterrisiko ansteigen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen können über dem Norden auf +17/+22 Grad und über dem Süden auf +20/+25 Grad, örtlich auf bis +27 Grad ansteigen. Am Sonntag bleibt entlang der Alpen und dem Südosten die Schauer- und Gewitterneigung hoch, sonst ist mit vielfach sonnigem Wetter zu rechnen und die Temperaturen können mit Werten zwischen +21/+25 Grad und örtlich bis +28 Grad noch etwas weiter ansteigen. Zum Start in die neue Woche setzt sich mehr und mehr der hohe Luftdruck durch, so dass der Wind von nordöstlichen auf östliche und bis zum Dienstag auch auf südöstliche Richtungen drehen kann. In Folge daraus können bei überwiegend trockenem und sonnigen Wetter die Temperaturen weiter ansteigen und bis zum Dienstag Werte zwischen +25/+30 Grad, örtlich bis +32 Grad erreichen. Erst zur Wochenmitte könnte zum heutigen Stand der Tiefdruckeinfluss aus westlichen Richtungen größer werden und die Schauer- und Gewitterneigung ansteigen lassen. Die Temperaturen bleiben aber mit Werten zwischen +25/+30 Grad, örtlich bis +34 Grad im sommerlichen bis hochsommerlichen Bereich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!