Die Schauer der vergangenen Nacht ziehen im Verlauf des Vormittages rasch nach Osten ab, so dass nachfolgend bei zunehmender Sonnenscheindauer eine geringe Niederschlagsneigung zu erwarten ist - lediglich über dem südöstlichen Alpenrand ist zum Nachmittag noch eine erhöhte Schauer und Gewitteraktivität zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf +23/+27 Grad und können örtlich bis +29 Grad erreichen. Am Donnerstag bleibt die Niederschlagsneigung gering und mit Wind aus südlichen Richtungen können warme bis heiße Luftmassen nach Deutschland geführt werden, so dass die Werte auf +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad ansteigen können. Am Freitag, bzw. schon in der Nacht auf Freitag zieht von Westen her ein schwaches Niederschlagsband ach Deutschland und kann den Westen, Nordwesten und auch Norden mit einer erhöhten Niederschlagswahrscheinlichkeit erreichen, sonst bleibt es weitgehend trocken und die Temperaturen steigen auf +23/+27 Grad über dem Nordwesten, sonst auf +26/+33 und über dem Osten örtlich bis auf +37 Grad. In der Nacht auf Samstag zieht das Niederschlagsband unter Verstärkung weiter nach Südosten und erreicht zum Samstagnachmittag mit teils kräftigen Schauern und Gewittern die östlichen Gebiete. Die Temperaturen steigen vor einsetzendem Niederschlag auf +26/+33 Grad, mit Niederschlag auf +17/+23 Grad und mit abziehendem Niederschlag auf +22/+25 Grad. Am Sonntag ziehen sich die Schauer und Gewitter an den Alpenrand zurück und bei wechselnder Bewölkung kommt wieder vermehrt die Sonne zum Vorschein und lässt die Temperaturen auf +23/+27 Grad, örtlich bis +29 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!

 

Von Westen her nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung zu und nachfolgend kommt es von West nach Ost zu wiederholen Schauern und Gewittern, welche ab den späten Nachmittagsstunden - unter nachlassender Intensität - auch die östlichen Landesteile erreichen können. Die Temperaturen steigen über dem Westen auf +19/+24 Grad und können über dem Osten +27/+32 Grad erreichen (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Am Mittwoch ziehen die restlichen Schauer rasch nach Osten ab und können sich entlang des Alpenrandes noch längere Zeit halten. Die Temperaturen steigen über dem Norden auf +23/+26 Grad und können über dem Süden Werte bis +27 Grad, örtlich auch bis +29 Grad erreichen. Am Donnerstag scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel, bevor zum Nachmittag die Schauer und Gewitterneigung über dem Westen und Südwesten erneut ansteigen kann - sonst bleibt es verbreitet trocken. Die Temperaturen steigen noch weiter an und können mit +27/+33 Grad, örtlich bis +35 Grad sommerliche, bzw. hoch sommerliche Werte erreichen. Am Freitag zeigt sich voraussichtlich über dem Nordwesten und Südosten eine erhöhte Schauer- und Gewitterneigung, sonst bleibt es - mal abgesehen von Örtlich begrenzten Schauern und Gewittern - meist trocken. Die Temperaturen steigen noch etwas an und können verbreitet Werte zwischen +27/+33 Grad und über dem Osten bis +37 Grad erreichen - örtlich sogar noch etwas darüber. Am Samstag, bzw. schon in der Nacht auf Samstag kommen die Schauer und Gewitter weiter nach Osten voran und erreichen voraussichtlich zum Samstagnachmittag auch die östlichen Gebiete. Die Temperaturen steigen vor einsetzendem Niederschlag nochmals auf bis +30 Grad, während sie mit dem Niederschlag auf +16/+23 Grad und mit abziehendem Niederschlag auf +23/+27 Grad ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.
Bei einem zunächst vielfach wolkenfreien Himmel können die Temperaturen auf +26/+31 Grad, örtlich bis +34 Grad ansteigen bevor zum Nachmittag hohe Wolkenfelder den Sonnenschein etwas eintrüben können und es bleibt weitgehend trocken. Am Dienstag nimmt die Bewölkung aus westlichen Richtungen rasch zu und sorgt bereits zu den frühen Morgenstunden für die ersten Schauer und Gewitter über den westlichen Regionen, welche sich bis zum Abend auch über die östlichen Landesteile ausweiten können, bevor diese in der Nacht auf Mittwoch an Intensität verlieren. Die Temperaturen steigen mit entsprechender Bewölkung über dem Westen auf +20/+25 Grad und können über dem Osten +26/+33 Grad, örtlich bis +35 Grad erreichen. Am Mittwoch können sich im Tagesverlauf die teils noch dichten Wolkenfelder über dem Osten auflösen und nachfolgend dominiert wieder die Sonne, wobei entlang des Alpenrandes zum Nachmittag das lokale Schauer und Gewitterrisiko etwas ansteigen kann. Die Temperaturen gehen mit +23/+28 Grad, örtlich bis +30 Grad auf etwas "frischere" Werte zurück. Am Donnerstag setzt sich mit einer südlichen Strömung das überwiegend trockene und heiße Sommerwetter fort, so dass die Temperaturen bei einer leicht ansteigenden Schauer- und Gewitteraktivität entlang der Alpen die Temperaturen auf +26/+31 Grad, örtlich bis +34 Grad ansteigen können. Am Freitag, bzw. schon in der Nacht auf Freitag kann voraussichtlich ein Tiefdruckausläufer auf die Regionen im Nordwesten übergreifen und dort für eine erhöhte Niederschlagserwartung in Form von Schauern und Gewittern sorgen, welche sich Tagsüber über dem Nordwesten und Norden längere Zeit halten können. Die Temperaturen können mit +22/+27 Grad an der nordwestdeutschen Küste etwas frischer ausfallen und steigen mit jedem Kilometer in Richtung Süden und Osten weiter an, so dass dort verbreitet +28/+35 Grad, örtlich bis +40 Grad möglich sind. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.
Bei wechselnder, teils noch starker Bewölkung kommt es heute entlang der Alpen und über dem Südosten noch zu teils länger andauernden Niederschlägen, sonst ist bei auflockernder Bewölkung vielfach auch mit Sonnenschein zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +22/+26 Grad, örtlich bis +28 Grad und können über dem Norden und Südosten mit +19/+24 Grad auch etwas kühler bleiben. Am Montag kann der Wind auf südliche Richtungen drehen und weitere warme Luftmassen nach Deutschland führen, so dass bei einer trockenen Witterung die Temperaturen auf +22/+28 Grad, örtlich bis +30 Grad ansteigen können. Am Dienstag kann von Westen her ein Tiefdruckausläufer mit feucht warmen Luftmassen vermehrt Einfluss auf das Wetter über Deutschland nehmen, so dass zunächst über dem Westen mit Schauern und Gewittern zu rechnen ist, welche sich bis zum Abend auch die östlichen Landesteile erreichen können Die Temperaturen verteilen sich mit +20/+23 Grad über dem Westen, bzw. +26/+31 Grad über dem Osten unterschiedlich. Am Mittwoch lässt bei meist wechselnder Bewölkung die Niederschlagsaktivität weiter nach und es bleibt - mal abgesehen von regionalen Schauern - vielfach trocken. Die Temperaturen steigen auf +20/+25 Grad und können örtlich auch bis +30 Grad erreichen. Am Donnerstag setzt sich der sommerliche Trend weiter fort, so dass bei überwiegend trockenem Wetter die Temperaturen mit +25/+30 Grad, örtlich bis +34 Grad weiter ansteigen können. Lokale Schauer und Gewitter sind am ehesten noch über dem östlichen Rand der Mittelgebirge und der Alpen zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.
Heute zieht im Tagesverlauf über den südlichen Landesteilen teils starke Bewölkung auf und zum Nachmittag kann etwa südlich der Mainlinie das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen, welche etwa südlich der Donau auch kräftiger ausfallen können (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen über dem Norden auf +20/+25 Grad und können über dem Süden +24/+28 Grad erreichen. Am Sonntag lösen sich im Tagesverlauf über dem Süden die Wolken weiter auf, so dass auch dort wieder die Sonne vermehrt zum Vorschein kommen kann, wobei entlang des Alpenrandes und über dem äußersten Südosten noch etwas Niederschlag zu erwarten ist. Die Temperaturen steigen mit Wind aus östlichen Richtungen noch etwas an und können über dem Norden +22/+26 Grad und über dem Süden +24/+29 Grad erreichen. Am Montag zeigt sich häufig die Sonne, wobei hohe Wolkenfelder den Sonnenschein insgesamt etwas eintrüben können, es bleib jedoch überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen über dem Norden mit Wind aus südlichen Richtungen auf +25/+29 Grad und über dem Süden auf +26/+31 Grad, örtlich bis +34 Grad. Am Dienstag kann sich voraussichtlich ein Tiefdruckausläufer von Westen her mit vermehrten Schauer und Gewittern über dem Westen bemerkbar machen, während es über den östlichen Landesteilen bis in die Abendstunden trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen mit Niederschlägen über dem Westen auf +22/+26 Grad, sonst sind verbreitet +25/+31 Grad zu erwarten. Am Mittwoch, bzw. schon in der Nacht auf Mittwoch können sich die Schauer und Gewitter auch auf die östlichen Gebiete ausweiten, so dass auch tagsüber noch eine regionale Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit gegeben ist, sonst kommt bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne zum Vorschein, was die Temperaturen auf +23/+27 Grad über dem Norden und auf +27/+32 Grad über dem Süden ansteigen lassen kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.