Wetter August 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im August 2014 - Wettervorhersage vom 27. August

Heute bleibt es etwa südlich der Mittelgebirge zunächst noch verbreitet stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen, welche sich im Tagesverlauf zunehmend an die Alpen zurückziehen werden. Nachfolgend kommt - wie bereits im Norden - immer häufiger die Sonne zum Vorschein, so dass die Temperaturen im Norden auf +18/+22 Grad und im Süden auf +16/+20 Grad ansteigen können. Am Donnerstag zieht im Tagesverlauf von Westen her starke Bewölkung auf und sorgt im Laufe des Tages etwa westlich der Linie Bremen - Zugspitze für überwiegend leichte Niederschläge - zumeist in Form von Schauern, über der Osthälfte scheint hingegen bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne. Die Temperaturen können mit Werten zwischen +19/+24 Grad, örtlich auch bis +26 Grad weiter ansteigen. Am Freitag nimmt in ganz Deutschland bei wechselnder Bewölkung die Schauerwahrscheinlichkeit - örtlich mit Gewitter - in ganz Deutschland zu und die Temperaturen bleiben mit +19/+23 Grad, örtlich bis +25 Grad weitgehend konstant im mäßig warmen Bereich. Die Niederschlagssummen sind bis einschließlich Freitagabend mit verbreitet 7-15 l/m² relativ homogen über Deutschland verteilt - insbesondere über Staulagen - sind auch bis 30 l/m² möglich. Am Samstag scheint bei wechselnder Bewölkung häufig die Sonne, bevor im Tagesverlauf die Bewölkung von Nordwesten her erneut zunimmt und ab den frühen Nachmittagsstunden von Nordwesten her die ersten Niederschläge einsetzen können, welche bis zum Abend voraussichtlich etwa eine Linie zwischen Köln und Rostock erreichen. Sonst bleibt - im Schwerpunkt über dem Südosten - die überwiegend regionale Schauerneigung erhalten. Die Temperaturen steigen im Nordwesten auf +18/+22 Grad, sonst sind +21/+25 Grad, örtlich bis +26 Grad möglich. Am Sonntag greifen die Niederschläge weiter nach Osten und Süden über, so dass der Sonntag zum heutigen Stand einen wechselhaften Charakter bekommt. Häufige Niederschläge sind nach den aktuellen Simulationen zu erwarten, wobei die Temperaturen - je nach Sonnenscheindauer - auf Werte zwischen +16/+22 Grad zurückgehen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr mit einer neuen Wetterprognose zum Wetter im September.

Anzeige

 

 

Wetter im August 2014 - Wettervorhersage vom 26. August

Heute kommt es etwa südlich einer Linie Bielefeld - Berlin zu häufigen Schauern, welche örtlich auch von Gewittern begleitet sein können, während nördlich der Linie die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen kann. Im Süden und Norden steigen die Temperaturen auf +18/+22 Grad, sonst werden - je nach Niederschlagsintensität - +13/+18 Grad erwartet. Am Mittwoch bleibt die Niederschlagswahrscheinlichkeit etwa südlich der Linie Köln - Berchtesgaden hoch, sonst steigen die sonnigen Anteile weiter an. Die Temperaturen liegen im Norden zwischen +19/+23 Grad und im Süden - bei meist wechselnder bis starker Bewölkung - zwischen +17/+21 Grad. Am Donnerstag bleibt es in der Südhälfte meist stark bis wechselnd bewölkt und etwa südlich der Linie Köln - Dresden ist eine höhere Niederschlagserwartung in Form von kurzen Schauern und örtlichen Gewittern durchaus gegeben, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen verbreitet Werte +19/+23 Grad, örtlich sind auch bis +25 Grad zu erwarten. Anhand der zu erwartenden Niederschlagssummen bis Donnerstagabend sieht man eine deutliche Linie zwischen Bielefeld und Berlin, welche die simulierten 7-30 l/m², in Staulagen auch bis 50 l/m² vom dem fast trockenem Wetter im Norden trennt. Von Freitag bis einschließlich Sonntag ändert sich nur wenig - von Westen greifen immer wieder Niederschlagsfelder auf Deutschland über, so dass der Grundcharakter weiterhin wechselhaft bleibt - örtlich werden zum heutigen Stand auch Starkniederschläge simuliert, deren Position und tatsächliches Eintreten aber noch abgewartet werden muss. Die Temperaturen pendeln sich verbreitet auf mäßig warme Werte zwischen +19/+23 Grad ein (örtlich bis +25 Grad), können jedoch im Nordwesten und bei stärkeren Niederschlägen mit +15/+20 Grad auch darunter liegen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im September.

Wetter im August 2014 - Wettervorhersage vom 25. August

Heute verdichtet sich von Westen her rasch die Bewölkung und ab den späten Nachmittagsstunden beginnt es im Westen zu regnen. Die Temperaturen steigen mit etwas Sonnenschein auf +19/+21 Grad, sonst werden meist +15/+19 Grad erwartet. In der Nacht auf Dienstag weitet sich der Niederschlag auch auf die Süd- und Osthälfte (südlich einer Linie Bielefeld - Berlin) aus und kann sich dabei intensivieren. Tagsüber ziehen weitere Schauer von West nach Ost und können z.T. kräftig ausfallen und örtlich auch mit Gewittern einhergehen, welche im Schwerpunkt entlang der Mittelgebirge zu erwarten sind (Niederschlagsanimation). Die Temperaturen steigen im Norden mit Sonnenschein auf +17/+20 Grad, über der Mitte (bei entsprechender Niederschlagsintensität) auf +11/+17 Grad und im Süden auf +18/+22 Grad. Am Mittwoch bleibt es im Süden häufig stark bis wechselnd bewölkt und südlich der Mainlinie ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, welche sich im Tagesverlauf mehr und mehr an die Alpen zurückziehen, sonst kommt des Öfteren die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen im Norden auf +19/+22 Grad, sonst auf +16/+20 Grad. Die Niederschlagssummen zeigen bis Mittwochabend mit 10-40 l/m², in entsprechenden Staulagen auch bis 60 l/m² den Schwerpunkt der Niederschläge etwa südlich der Linie Bielefeld - Dresden, nördlich davon kann es weitgehend trocken bleiben, wobei im Nordosten der eine oder andere Schauer nicht auszuschließen ist. Von Donnerstag bis Sonntag bleibt das gewohnte Ablaufschema mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten. So wechseln sich Sonne und Wolken ab und mit zeitweiligen Niederschlägen - häufig in Schauerform - ist bei Temperaturen zwischen +17/+21 Grad, mit entsprechender Sonnenscheindauer auch bis +23 Grad, zu rechnen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr mit einem neuen Wettertrend zum Wetter im September.

Wetter im August 2014 - Wettervorhersage vom 24. August

Heute gibt es etwa nördlich der Mainlinie bei wechselnder Bewölkung häufiger Schauer mit örtlichen Gewittern, während es südlich davon weitgehend trocken bleiben kann. Je nach Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen heute auf +15/+20 Grad. Der Montag beginnt zunächst noch mit Sonnenschein, jedoch zieht bereits ab den Morgenstunden von Westen her dichte Bewölkung auf, welche ab den Nachmittagsstunden für die ersten Niederschläge sorgen können. Bis gegen 18.00 Uhr erreichen die Niederschläge voraussichtlich eine Linie Schwarzwald - Würzburg - Bielefeld sonst kann es verbreitet trocken bleiben. Die Temperaturen verändern sich gegenüber Sonntag kaum und steigen auf +16/+20 Grad, im Südwesten sind auch bis +21 Grad möglich. In der Nacht auf Dienstag intensiviert sich der Regen von Westen her und breitet sich über die Mittelgebirge hinweg nach Osten aus, so dass es in einem breiten Streifen zwischen Schwarzwald - Bay. Wald und Bielefeld - Berlin zu teils kräftigen und langanhaltenden Niederschlägen kommen kann. Tagsüber gibt es immer wieder - teils kräftige - Schauer mit Gewitter, welche zwischen Bielefeld und Dresden auch länger andauernd sein können, während es nördlich der Linie weitgehend trocken bleiben kann (Niederschlagsanimation). Anhand der Niederschlagssummen bis Dienstagabend erkennt man den voraussichtlichen Schwerpunkt der Niederschläge mit verbreitet 20-50 l/m² entlang der Mittelgebirge, sonst sind zumeist 7-20 l/m² zu erwarten. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer und Niederschlagsintensität - auf +12/+17 Grad, bzw. auf +18/+22 Grad. Am Mittwoch ziehen bei +17/+22 Grad die Niederschläge nach Osten und Süden ab, können aber etwa südlich der Mainlinie auch tagsüber - meist in Schauerform - noch präsent sein. Am Donnerstag wird es von Süden her mit +20/+25 Grad spürbar wärmer, jedoch hat die warme Luft eine höhere Schauerneigung etwa südlich der Mittelgebirge zur Folge. Ob sich bis zum Wochenende sommerliche Temperaturen halten können, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,6 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,8 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +10,4 +2,2 +1,5 710 l/m² - zu trocken

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)