Skip to main content

Wetter im August 2013 - Wettervorhersage vom 12. August 2013

| M. Hoffmann
Von Nordwest nach Südost schiebt sich heute ein kleines Regenband und erreicht in den Abendstunden die Alpen. Viel Niederschlag ist mit 1-7 l/m² nicht zu erwarten, jedoch führt diese kleine Tiefdruckwelle kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass im Nordwesten kaum mehr als +18/+22 Grad erreicht werden, während im Südosten nochmals bis +28 Grad möglich sind. Die "Luftmassengrenze" liegt in etwa entlang einer Linie Saarbrücken - Rostock. Am Dienstag kommt die kühle Luft mit +16/+22 Grad bis an die Alpen und sorgt tagsüber für zahlreiche Schauer, die in Staulagen auch länger anhaltend sein können. Ab Mittwoch schafft es das Azorenhoch eine erneute Hochdruckbrücke zum Russlandhoch aufzubauen, so dass die Anzahl der Schauer rückläufig sein wird, lediglich im Nordwesten bleibt die Schauerneigung hoch. Die Temperaturen lassen sich von dem zunehmenden Hochdruck mit +17/+21 Grad noch nicht beeindrucken, dass ändert sich aber bereits zum Donnerstag, wenn die Sonne für längere Zeit zum Vorschein kommen kann und die Temperaturen auf +21/+26 Grad ansteigen lässt. Ab Freitag kommt dann - zumindest in weiten Teilen - der Hochsommer zurück. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer Aktualisierung der Wettervorhersage zum Sommer.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)