Wetter August 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im August 2013 - Wetterprognose vom 30. Juli

Die ersten August-Tage bis zum 5. August werden heiß. Mit einem Tiefdrucksystem von England bis nach Portugal reichend wird im Verbund mit einen Hochdrucksystem über Deutschland von Afrika über Spanien, Frankreich bis nach Deutschland sehr warme, teils feuchte Luftmassen herangeführt. So steigen die Temperaturen am Donnerstag zunächst noch auf "moderate" +26/+32 Grad, können aber am Höhepunkt - am Samstag - +31/+36 Grad, örtlich bis +38 Grad erreichen. Am Sonntag bleibt es bei der Hochdruckdominanz, jedoch kann sich ein schwaches Zwischentief mit wechselnder bis starker Bewölkung bemerkbar machen und vor allem im Nordwesten für etwas Niederschlag sorgen, sonst bleibt es zum heutigen Stand überwiegend trocken, wobei das Gewitterrisiko in Alpennähe zunehmen wird. Die Temperaturen sinken mit einem auf nördliche Richtungen drehenden Wind auf +25/+29 Grad, örtlich können im Osten auch noch bis +31 Grad erreicht werden. In der neuen Woche bleibt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit das sommerliche Wetter erhalten - mehr dazu gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommer.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im August 2013 - Wetterprognose vom 29. Juli

Das Wetter Anfang August ist nun nahezu im sicheren Vorhersagebereich (67 Prozent) - es wird sommerlich, bis zum 2./3. August wieder hoch sommerlich. Der Grund liegt in einem Tiefdruckkomplex über England und ein sich von Süden her nach Norden hin erstreckendes Hochdrucksystem, welches zum 2. August über Deutschland liegen wird. Zwischen beiden Systemen werden von Afrika über das Mittelmeer bis nach Deutschland sehr heiße Luftmassen über die Alpen herangeführt. So liegen die Tageswerte am 1. August noch zwischen +26/+31 Grad und steigen voraussichtlich bis zum 3. August auf +31/+36 Grad, örtlich auch bis +39 Grad an. Ähnliches Wetter also, wie am vergangenen Wochenende - bis auf einen kleinen, aber feinen Unterschied - zum heutigen Stand wird es am Sonntag, den 4. August kaum Unwetter geben, da das Hochdrucksystem in sich stabil bleibt, jedoch durch eine "Gradientenschwäche" mit westlichen bis nördlichen Winden im Westen stärkere Bewölkung und mit +24/+28 Grad kühlere Temperaturen zulässt, während es im Osten bei rund 30 Grad heißem Wetter bleiben wird. Darüber hinaus zeigen die Wettermodelle heute weiterhin Hochdruck - mehr dazu gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommerwetter.

Wetter im August 2013 - Wetterprognose vom 28. Juli

Die ersten August-Tage bleiben hoch sommerlich. Die Temperaturen können dabei bis zum kommenden Wochenende wieder erneut auf +29/+36 Grad ansteigen. Der Grund hierfür ist eine Wiederholungsneigung der aktuellen Wetterlage. Mit einen Tiefdrucksystem im Westen und einem Hochdrucksystem im Osten werden teils sehr heiße Luftmassen nach Deutschland geführt (Vorderseitenwetter), bevor zum 4./6. August hin das Tiefdrucksystem aus dem Westen seinen Einfluss auf das Wetter in Deutschland ausweiten wird. Anders ausgedrückt beginnt das August-Wetter - mal abgesehen von lokalen Hitzegewittern - zunächst trocken, wird aber zum 3. August zunehmend unbeständiger, so dass das Gewitterrisiko ansteigen wird. Darüber hinaus zeigt sich ein zunehmend wechselhafterer und kühlerer Wettercharakter. Mehr dazu gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommer.

Wetter im August 2013 - Wetterprognose vom 27. Juli

Bereits die letzten Juli-Tage zeigen wieder einen Aufwärtstrend beim Wetter, so dass die abkühlende Periode nur von kurzer Dauer sein wird. Zum 1. August hin zeigen die Wettermodelle eine Wiederholungsneigung, bei der sich über England erneut ein Tiefdrucksystem positioniert und von Süden her - bis nach Skandinavien reichend - Hochdruck bemerkbar macht. Zwischen beiden Fronten wird teils sehr warme Luft aus dem Süden nach Deutschland geführt, so dass die Temperaturen von Donnerstag bis Sonntag wieder jenseits der 30 Grad Marke ansteigen werden. Zum heutigen Stand bleibt es trocken, wobei örtlich eingelagerte Hitzegewitter nicht auszuschließen sind. Diese neuerliche Hitzephase könnte durchaus einen Bestand bis zum 5. August haben und auch darüber hinaus deutet vieles auf eine Fortdauer des sehr heißen Wetters hin - mehr dazu gegen 15:00 Uhr in einem aktualisierten Wettertrend zum Sommerwetter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten August

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns