Skip to main content

Wetter im August 2012 - Wettertrend vom 22. Juli

| M. Hoffmann
Das Wetter im letzten Juli Drittel 2012 ist nahezu entschieden - es wird verbreitet hochsommerlich warm/heiß. In Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern beginnen, bzw. haben bereits die Sommerferien begonnen und viele unserer Leser fragen uns, wie das Wetter im August 2012 wird. Es gibt leider noch keinen eindeutigen Trend - das amerikanische Wettermodell baut eine südlich gelagerte Großwetterlage auf (Tiefdruck bei England/Frankreich) - somit in schwül und warm mit den aus dem Juni bekannten täglichen Gewittern und Schauern. Ganz anders dagegen das europäische Wettermodell - hier könnte sich Ende Juli eine erneute Troglage mit kühlem Wetter über Mitteleuropa ausbilden. Welcher Wettertrend ist wahrscheinlicher? Blickt man auf die Kontrollläufe, so zeigt sich das Wetter im August 2012 eher normalisierend (23/26 Grad), aber weiterhin wechselhaft. Es muss in der kommenden Woche abgewartet werden, wie und ob sich der Hochdruck über Mitteleuropa in Form eines eigenständigen Hochdruckgebietes festigen kann. Das Langfristmodell zeigt in seiner heutigen Wetterprognose für den August vor allem das zentrale Europa (Deutschland, südl. Skandinavien, Polen, England und das nördl. Frankreich) als etwas zu trocken an, während in den südlicheren Regionen (nördl. Spanien, südl. Frankreich, Italien) der August als etwas zu nass simuliert wird. Vieles deutet auf Hochdruck über Mitteleuropa hin, so dass zum heutigen Wettertrend für den August durchaus eine höhere Wahrscheinlichkeit für sommerliches Wetter (54%) besteht.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)