Weit ist der August nicht mehr entfernt und die Wettermodelle werden langsam konkreter, wie das Wetter in den ersten August Tagen wohl werden wird. Die Ausgangslage ist der Versuch in der kommenden Woche, die Großwetterlage (Troglage Mitteleuropa) zu ändern. Schafft es das Hoch sich durchzusetzen, so werden wir wohl eine sommerliche Wetterlage im August bekommen. Scheitert das Hoch und zieht sich zu den Azoren zurück, könnte das für uns in Deutschland ein Fortbestand der wechselhaften Wetterlage sein, wie wir sie schon aus dem Juni und Juli kennen. Die Tendenz geht weiterhin von etwa 5 bis 7 Grad wärmeren Temperaturen (20 bis 25 Grad) als heute aus und auch bei den Kontrollläufen ist die Wahrscheinlichkeit von trockenerem Wetter recht hoch. das Langfristmodell zeigt weiterhin einen zu trockenen Norden und bei den Temperaturen einen normalen August.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Mit ziemlicher Sicherheit stellt sich die Großwetterlage in der kommenden Woche um und das Azorenhoch nimmt mehr und mehr Einfluss auf unser Wetter. Solche Veränderungen der Großwetterlage gehen meist mit großen Unsicherheiten einher, welche sich auch in den ENS (Kontrollläufen) widerspiegelt und es den Meteorologen schwer macht, exakte Vorhersagen zu treffen. Deshalb verlässt man sich hier lieber auf Trends und Wahrscheinlichkeiten - und auch heute sieht der Trend für sommerliches Wetter im August positiv aus. Nach dem amerikanischen Wettermodell nistet sich bei den Azoren gar ein Tiefdrucksystem ein, was Hochdruck und warme Luft aus Süden in Mitteleuropa begünstigt, dass europäische Wettermodell sieht diese Entwicklung ebenfalls. Auch eine stabile Omegalage über Mitteleuropa kann sich schnell aus dieser Konstellation bilden. Die Wahrscheinlichkeit für sommerliches Wetter Anfang August ist in den heutigen Wetterprognosen eher gestiegen.
Der Trend beim Wetter im August ist weiterhin positiv. Betrachtet man die Kontrollläufe, so sind die Temperaturen Anfang August im Schnitt um 5 Grad (20 bis 25 Grad) wärmer als heute. Betrachtet man die Wettermodelle, so gibt es noch keine stabile und einheitliche Lösung, so dass hier noch viel Spielraum ist, jedoch zeigt der Trend eine Hochdruckbrücke (oder auch Hochdruckrücken) von den Azoren nach Nordeuropa, was bei uns - zumindest Ansatzweise - sommerliches Wetter bedeutet. Weiterhin zeigt das Langfristmodell ein im nördlichen Europa zu trockenen August 2011, was eben auf dieses Hochdruckgebiet hindeutet - deshalb auch heute wieder ein klarer positiver und sommerlicher Trend für das Wetter im August.
Hochdruck im August - so unsere Wetterprognosen der vergangenen Tage und so soll es nach den neuesten Wetterberechnungen auch kommen. Temperaturen mit bis zu 30 Grad könnten bereits in den ersten August Tagen möglich sein. Details müssen noch abgewartet werden und auch, ob diese Wetterlage dann tatsächlich auch so eintrifft, die Wahrscheinlichkeiten für das Hochdruckgebiet im August sind aber heute schon recht hoch. Das amerikanische Wettermodell zeigt in seiner heutigen Wetterprognose sogar ein Omegahoch über Mitteleuropa (welche sehr stabil und lange andauern können). Auch die Kontrollläufe zeigen diesen äußerst positiven Trend zum August hin. Viele Zeichen stehen also auf klassisches Sommerwetter im August 2011.
Auch heute wieder klare positive Signale beim Wetter im August 2011. Bereits in den ersten August Tagen zeichnet sich ein Warmluftschub aus dem Süden an. Beide Wettermodelle sind sich ihrer Wetterprognose für Anfang August noch nicht sicher. Immer wieder wird aber eine Hochdruckbrücke gerechnet, welche nicht ganz unwahrscheinlich ist - zumindest für uns in Deutschland könnte das dann so etwas wie Sommerwetter bedeuten. Von der heutigen Wetterprognose des Langfristmodells gibt es auch keine wesentlich neuen Erkenntnisse, es bleibt dabei - das Wetter im August soll demnach bei den Temperaturen normal und in den Gebieten nördlich der Mittelgebirge zu trocken ausfallen. Als Fazit kann man aber durchaus sagen, dass die Wahrscheinlichkeiten sehr hoch sind, dass das Wetter im August besser wird, als wie wir es momentan erleben.