Skip to main content

Wetter im April - der Frühling macht sich wieder bemerkbar

| M. Hoffmann

Eine dritte Trogwelle dehnt sich über Deutschland aus und sorgt für einen anhaltend unbeständigen Wettercharakter. Auch kann sich bis Mitte der Woche noch Graupel unter die Schauer mischen. Zum Ende der Woche sorgt ein Temperatursprung für deutlich höhere Temperaturen.

Nach einer durchwachsenen Woche sorgt ein Temperatursprung am Wochenende für frühlingshafte Temperaturen
Nach einer durchwachsenen Woche sorgt ein Temperatursprung am Wochenende für frühlingshafte Temperaturen

Südlich einer Linie vom Schwarzwald und Nürnberg zeigt sich der Himmel heute überwiegend von Wolken verhangen, doch ist lediglich entlang der Alpen mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und die sonnigen Anteile mehren sich. Zwischendurch ist immer wieder einmal ein Schauer möglich, doch nennenswert werden diese nicht mehr zu erwarten sein. Der Wind kommt schwach aus nordöstlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf +5 bis +10 Grad ein. In den sonnigen Momenten können bis +12 Grad möglich sein.

Regen über dem Süden

Eine Störung hängt am 23. April (Di.) über den Alpen fest. So ist südlich einer Linie vom Schwarzwald und Dresden mit starker Bewölkung zu rechnen, was südlich einer Linie vom Bodensee und Nürnberg zu zeitweiligem Niederschlag führen wird. Regional kann der Niederschlag länger andauernd ausfallen. Nach Norden lässt der Niederschlag nach und bei einem leichten Wind aus nordöstlichen Richtungen sind sonnige Momente möglich. Die Temperaturen erreichen +5 bis +10 Grad und können am Alpenrand mit dem Dauerniederschlag mit +2 bis +5 Grad frischer ausfallen. Oberhalb etwa 600 bis 1.000 Meter ist mit winterlichen Wetterbedingungen zu rechnen.

Kühles Schauerwetter

Deutschlang gelangt am 24. April (Mi.) auf die Rückseite eines über Osteuropa nach Norden abziehenden Vb-Tiefs. Der Wind kommt aus nördlichen Richtungen und lässt die Temperaturen nur ganz vereinzelt über die +10 Grad-Marke ansteigen. Stark bewölkt zeigt sich der Himmel östlich einer Linie von Rostock und München, während nach Westen sich sonnige Lücken mehren. Zwischendurch ist immer wieder ein Schauer möglich. Meist sind die Schauer von der leichten Art, örtlich können diese jedoch kräftiger ausfallen.

Feucht-warmes Schauerwetter

Der Wettercharakter bleibt im Zeitraum vom 25. bis 27. April (Do., Fr. und Sa.) durchwachsen. Bei starker bis wechselnder Bewölkung ist mit wiederholten Schauern unterschiedlichster Intensität und Dauer zu rechnen. Der Wind dreht auf südwestliche Richtungen und führt neben feucht-warmen auch labil geschichtete Luftmassen nach Mitteleuropa, was über Deutschland zu örtlichen Gewittern führen kann. Die Temperaturen steigen von Donnerstag mit +6 bis +12 Grad bis zum Samstag auf +14 bis +18 Grad an. Spielt Sonnenschein eine Rolle, können über dem Süden bis +20 Grad möglich sein.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)