Wetter April 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2021 Wettervorhersage vom 02.04.2021 - Markantes Aprilwetter

Markantes und turbulentes Aprilwetter
Markantes und turbulentes Aprilwetter

Es ist spürbar frischer geworden und bis Ostersonntag ist nur mit einem leicht ansteigenden Temperaturtrend zu rechnen, bevor sich ab Ostermontag das launische Aprilwetter durchsetzen wird. Mancherorts mit einer weißen Überraschung.

Wolken und Sonnenschein. Über Norddeutschland und über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern können sich heute Wolkenfelder behaupten und direkt über den Alpen ist etwas Niederschlag möglich, sonst bleibt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken trocken. Der Wind kommt böig aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf +10 bis +15 Grad ein. Ganz über dem Südwesten sind bis +17 Grad möglich.

Leicht unbeständig

Die Wolkenfelder sind am 3. April (Karsamstag) zahlreicher vertreten und sorgen südlich einer Linie vom Schwarzwald und Berlin für den einen oder anderen Schauer - viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt trocken. Der Wind kommt böig aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen gehen mit +7 bis +12 Grad noch etwas zurück.

Viel Sonnenschein am Ostersonntag

Hoher Luftdruck dominiert das Wetter am 4. April (Ostersonntag) über Deutschland. Ganz vereinzelt ziehen hohe Wolkenfelder vorüber und trüben den Sonnenschein etwas ein, doch verbreitet ist ein blauer Himmel mit ganztägigem Sonnenschein zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad.

Anzeige

Markantes Wetter am Ostermontag

Der Wind gewinnt am 5. April (Ostermontag) an Kraft und kommt stark böig aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen. Über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee, sowie den exponierten Lagen sind stürmische Windböen möglich. Der Wind führt viele Wolken und ein Niederschlagsband nach Deutschland, dass am Vormittag den Nordwesten erreicht und sich zum Nachmittag nördlich einer Linie vom Schwarzwald und Dresden ausdehnen kann. Zum Abend erreicht der Niederschlag die Alpen. Die Schauer können kräftiger ausfallen und örtlich mit Gewittern einhergehen. Der Wind führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte über dem Nordwesten auf +5 bis +10 Grad und über dem Südosten auf +15 Grad zurückgehen lassen kann. Sind die Schauer entsprechend kräftig strukturiert, sind auch Graupelschauer möglich.

Schwerer Sturm über dem Norden

Details bleiben bei dieser aktiv-dynamischen Wetterentwicklung noch abzuwarten, doch besteht die Möglichkeit, dass sich am 6. April (Di.) ein kleines Randtief über der Nord- und Ostsee entwickelt und sich binnen kürzester Zeit intensiviert. Infolge daraus ergibt sich nördlich der Linie von Köln und Dresden die Option für Starkwindereignisse. Sonst zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt und hin und wieder geht ein Schauer nieder, die über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kräftiger ausfallen können. Bei Tageshöchstwerten von +1 bis +7 Grad sind örtliche Graupelschauer nicht auszuschließen.

Ab den höheren mittleren Lagen winterlich

Der Wind bleibt am 7. April (Mi.) kräftig strukturiert und kann in Böen stürmisch in Erscheinung treten. Bei starker Bewölkung sind sonnige Momente nur von kurzer Dauer und mit einer erhöhten Niederschlagstätigkeit ist zu rechnen. Die Temperaturen pendeln sich mit +1 bis +7 Grad auf nasskalte Werte ein, sodass erneut bis auf tiefere Lagen herab Graupelschauer und ab den mittleren Lagen auch Schneeschauer möglich sind.

Bis Ostersonntag ändert sich an dem ruhigen Wettercharakter wenig und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein, bevor ab Ostermontag das berühmt-berüchtigte Aprilwetter richtig zur Entfaltung kommt. Wie es um den Frühling bestellt ist, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer 2021.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +7,2 +0,8 -0,4 399 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns