Hohe Bewölkung trübt den Sonnenschein heute über dem Norden etwas ein, sonst bleibt es zunächst verbreitet sonnig und trocken und die Temperaturen können auf frühlingshaft milde +14/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad ansteigen. Ab den späten Nachmittagsstunden ziehen über dem Westen und Südwesten Wolken auf und sorgen nachfolgend für erste lokale Schauer.

Starke, teils auch wechselnde Bewölkung mit etwas Niederschlag ist am Mittwoch etwa nördlich der Mittelgebirge zu erwarten, während es südlich davon wechselnd bewölkt und weitgehend trocken bleiben kann. Der Wind kommt über dem Norden frisch bis mäßig aus westlichen Richtungen und schwächt sich über Süddeutschland ab. Mit +11/+16 Grad gehen die Temperaturen über dem Norden etwas zurück, bleiben aber etwa südlich der Linie Köln - Berlin mit +14/+18 Grad auf einem frühlingshaften Niveau.

Ein Mix aus Sonne, Wolken und ein paar Regentropfen ist am Donnerstag über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge zu erwarten. Weiter nach Süden können die sonnigen Anteile zunehmen und es bleibt dort trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann über dem Nordwesten im Tagesverlauf aufleben. Die Temperaturen steigen weiter an und können verbreitet +15/+19 Grad und örtlich bis +21 Grad erreichen.

Am Freitag gelangt Deutschland in eine direkte Vorderseitenanströmung eines Tiefdrucksystems über Island, England und Frankreich, sodass mit einer südlichen Anströmung der Luftmassen sehr warme Temperaturen über die Alpen nach Deutschland geführt werden können. So sind am Freitag verbreitet +16/+20 Grad und örtlich bis +23 Grad möglich. Dazu gibt es anfangs über dem Süden noch verbreitet Sonnenschein, welcher sich nach Norden durch hohe Bewölkung langsam eintrüben kann. Niederschläge sind am späten Nachmittag in Form von Schauern und örtlichen Gewittern über dem Südwesten nicht auszuschließen, sonst bleibt es weitgehend trocken.

Am Samstag und Sonntag erreichen die Tiefdruckausläufer Deutschland und sorgen bei wechselnder bis starker Bewölkung für zeitweilige Schauer, welche örtlich auch kräftiger ausfallen und mit Gewittern einhergehen können. Der Wind dreht von Südwest auf Nord und führt etwas kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass die Temperaturen von Samstag mit +15/+19 Grad (über den östlichen Landesteilen örtlich bis +22 Grad) zum Sonntag auf +11/+16 Grad, örtlich bis +18 Grad zurückgehen können.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!