Die Neigung zu Schauern lässt heute von Süden her nach und verlagert sich mehr über die Gebiete nördlich der Mittelgebirge. Gelegentlich kommt auch die Sonne zum Vorschein und die Temperaturen steigen auf +5/+10 Grad, örtlich bis +12 Grad, so dass - je nach Intensität der Niederschläge - auch Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen möglich sind.

Am Freitag nehmen die sonnigen Anteile zunächst zu, bevor sich zum Nachmittag die Wolkendecke über dem Westen und Nordwesten erneut verdichten kann und nachfolgend etwas Niederschlag zu erwarten ist, welcher bis zum Abend eine Linie westlich von Saarbrücken - Rostock erreicht haben kann. Mit dem Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +9/+14 Grad an und können über den Regionen östlich einer Linie von Rostock - München auch +14/+18 Grad erreichen.

Der April verabschiedet sich am Samstag mit einer höheren Neigung zu - teils kräftigen - Schauern, welche von Süden her aufziehen und zum Nachmittag ihren Schwerpunkt über Baden-Württemberg haben können. Die Temperaturen steigen mit einem Wind aus nördlichen Richtungen auf +8/+12 Grad etwa westlich einer Linie Saarbrücken - Rostock und auf +13/+18 Grad östlich davon - örtlich sind über dem äußersten Osten auch bis +20 Grad möglich. Ob sich der teils schon frühlingshafte Temperaturtrend in den ersten Mai-Tagen in ganz Deutschland ausweiten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Mai. Gegen 15:00 Uhr folgt eine weitere Wetterprognose Frühling und gegen 17:00 Uhr ein neuer Witterungstrend Wetter Pfingsten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!